1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. ePower-Forum, die Diskussionsplattform für elektrisch angetriebene Leichtkraftfahrzeuge mit 2, 3 und 4 Rädern der EG-Fahrzeugklasse L (L1e - L6e).
    Information ausblenden

Trike bauen und zulassen

Dieses Thema im Forum "3-Rad, max. 45 km/h, max. 4 kW (L2e)" wurde erstellt von kollbra, 28.08.2016.

  1. kollbra

    kollbra

    Beiträge:
    15
    Ort:
    Harz
    Hallo,

    ich habe bisher zwei Trikes in der Klasse L2e gebaut. Die Trikes haben einen Holzrahmen und wurden mit geringem Aufwand aus preisgünstigen Komponenten aufgebaut. Mein Ziel ist Mobilität mit geringem Verbrauch zum günstigen Preis.

    Jetzt beginne ich das dritte Trike aufzubauen, dass in ca. einem Jahr eine Typzulassung erhalten soll.
    Einige Erfahrungen habe ich gesammelt, aber es ist schwierig alles selbst auszuprobieren - es dauert und kostet. Ich habe eine Menge offene Fragen und es wäre toll wenn ich das Know How der Forumsmitglieder nutzen könnte.

    Manchmal fehlt nur ein Hinweis ... bin ich mit meinem Anliegen hier richtig?

    FG Uwe
     
  2. Reinhard

    Reinhard Team

    Beiträge:
    196
    Ort:
    48599 Gronau-Epe
    Fahrzeug:
    in Planung eDF (L2e), 0,5 kW
    Hallo Uwe,

    Du bist hier wohl richtig, aber die Frage, die Du Dir stellen solltest: willst Du eine Betriebserlaubnis für ein privates Einzelstück haben oder willst Du kommerziell Trikes anbieten? Der erste Fall ist finanziell definitiv nicht lohnenswert, da kannst Du Dir besser ein entsprechendes Trike kaufen (bspw. Scorpion).
     
  3. S Triker

    S Triker

    Beiträge:
    44
    Ort:
    Zürich
    Hallo Uwe
    Versteh ich dich richtig, du hast deine selbstgebauten Einzelstücke den Deutschen Tüv vorgeführt um legal E Unterstützung bis 45kmh zu erhalten?
    Was hat die der bürokratische Aufwand gekostet?
    Warum hast du nicht einfach ein Trike bis 25kmh E Unterstützung gebaut, für dass es IMHO überhaupt kein Zulassung brauch (und dann ein bischen mit der Motorregulierung gespielt...)?
     
  4. kollbra

    kollbra

    Beiträge:
    15
    Ort:
    Harz
    Hallo,

    @Reinhard: Ich möchte Trikes kommerziell anbieten, aber das ist noch ein langer Weg. Deshalb ist jede Unterstützung wichtig und im Gegenzug möchte ich auch meine vorhandenen und zukünftigen Erfahrungen weitergeben.
    @S Triker: Ich habe meine Einzelstücke noch nicht beim Tüv vorgeführt. Wenn es soweit ist werde ich die Erfahrungen gern weitergeben. Soweit ich weiß gibt es in D derzeit nur die Möglichkeit ein entsprechendes Gewerbe anzumelden um dann ein rotes Kennzeichen zu erhalten, das werde ich dieses Jahr versuchen. Bisher bin ich ca. 1000 km schwarz gefahren. Einmal wurde ich von der Polizei ertappt und mit dem Hinweis " wir wollen den Fortschritt nicht behindern..." nach Hause geschickt. Aus meiner Sicht behindert die Situation in D schon den Fortschritt, oder? 25 kmh sind nicht viel, für die Stadt und auch kurze Überlandstrecken sind 45 Kmh besser geeignet. Mein Prototyp fährt mit 350W Motor 40 kmh in der Ebene und ich habe eine Reichweite von 30 km mit 20 Ah Akkukapazität. Ich möchte die Effizienz noch verbessern, wenn Ressourcen schwinden ist Effizienz vielleicht ein Weg ;-)
    Ich habe auch Videos von den Ausfahrten, kann ich hochladen wenn das geht?
     
  5. S Triker

    S Triker

    Beiträge:
    44
    Ort:
    Zürich
    Du solltest mal mit
    http://www.futurebike.ch
    kontakt suchen.
    Ich war an der letzten Generalversammlung im Verkehrshaus Luzern und hab da unglaubliche Tüftler kennen gelernt, die gerne ihr Wissen teilen.
    :)
     
  6. kollbra

    kollbra

    Beiträge:
    15
    Ort:
    Harz
    Hallo S Triker,
    danke für den Link, habe schon reingeschaut. Da gibt es sicher Know How, allerdings steht Muskelkraft im Vordergrund.
    Ich lege es auf meine Favoriten, vielleicht ergibt sich eine Gelegenheit :)
     
  7. kollbra

    kollbra

    Beiträge:
    15
    Ort:
    Harz
    Hallo,
    ich habe ein Problem mit der Lenkgeometrie. Das Trike hat zwei Räder hinten und ein Rad vorn zum Lenken. Ich habe mehrere Steuerkopfwinkel ausprobiert. Wenn ich näher an 90° gehe flattert des vordere Rad bei zunehmender Geschwindigkeit und es ist unmöglich schneller zu fahren. Ein Winkel zwischen 70 und 80° verhindert das Flattern (ausreichender Nachlauf) und das Trike ist gut lenkbar. Allerdings versucht das Trike bei diesen Winkeln durch das hohe Eigengewicht von der "hohen" Position (Geradeausfahrt) in die "niedrige" Position (Kurvenfahrt) zu fallen. Beim Fahren sieht das so aus: es ist gut steuerbar und es gibt kein Flattern, aber wenn ich den Lenker loslasse, würde sich das Trike sofort in eine enge Kurve gehen und vom Weg "abfliegen". Die stabilisierenden Kreiselkräfte sind nicht groß genug um des Bestreben in die "Kurve zu fallen" auszugleichen. Ich möchte das Problem so lösen: Der Steuerkopfwinkel beträgt 90°, damit hat das Gewicht keinen Einfluss mehr. Die Vorbiegung der Gabel zeigt nach hinten, damit habe ich einen Nachlauf, der das Lenkverhalten stabilisiert.
    Wurde so eine Lenkgeometrie schon einmal ausprobiert?

    Danke für jede Antwort!

    Kollbra
     
  8. kollbra

    kollbra

    Beiträge:
    15
    Ort:
    Harz
    Videos können nicht hochgeladen werden?
     
  9. Reiner

    Reiner

    Beiträge:
    100
    Ort:
    Schönefeld
    Fahrzeug:
    Kalkhoff Pro Connect S9 Sinner Comfort mit BBS01
    Du könntest dein Video bei Youtube hochladen,und dann hierher verlinken.Das sieht dann so aus:

     
  10. kollbra

    kollbra

    Beiträge:
    15
    Ort:
    Harz
  11. S Triker

    S Triker

    Beiträge:
    44
    Ort:
    Zürich
    Auf was soll man beim Betrachten des Videos achten?
    Mit fällt nur auf, dass der Motor ziemlich laur ist...
    Sitzt das Mikro grad auf dem Motor oder entspricht das deinem Fahrerlebnis?
     
  12. soest

    soest

    Beiträge:
    21
    Ort:
    Soest
    Das hört sich nach einem Getriebe mit 3 Gängen an? Gibt's auch ein Foto vom trike?
     
  13. kollbra

    kollbra

    Beiträge:
    15
    Ort:
    Harz
    Der Motor eher nicht, aber das Getriebe macht die Geräusche. Das Mikro sitzt nicht auf dem Motor, aber live stört es nicht wirklich.
    --- Beitrag zusammengeführt, 12.02.2017 ---
    Es ist ein stufenloses Getriebe von NuVinci. Fotos folgen.
     
  14. Wikinger

    Wikinger

    Beiträge:
    13
    Ort:
    Pölchow
    Fahrzeug:
    Scorpion fx mit Bafang
    Bist Du Dir sicher, dass die NuVinci den Dauerbetrieb in einem S-Pedelec aushält?
     
  15. kollbra

    kollbra

    Beiträge:
    15
    Ort:
    Harz
    Ja, und noch viel mehr. Zuerst bin ich mit Nabenschaltungen mit 7 oder 8 Gängen gefahren, manche waren schon nach 150 km breit. Auf den Webseiten von Fallbrook war früher die Leistung mit bis zu 7PS angegeben (5PS Stoßbelastung). Die erste NuVinci habe ich noch direkt in USA gekauft, jetzt gibt es die zum Glück hier auch.