• ePower-Forum, die Diskussionsplattform für E-Mobilität mit Bikes, Leichtfahrzeugen, Autos und PLEVs.

Black RAP-THOR 14kW

Laut QS-Motor soll es möglich sein die Kiste auf 160km/h zu beschleunigen.
Von 0-100km/h werden etwas über 5 Sekunden benötigt.
Diese Daten kann ich aber frühestens im Juni auf dem 1/4 Meilenevent überprüfen!
Mal schauen, was wirklich bei rauskommt!
Jetzt darf ich erst einmal mit meinem Ex-E-Bike und dem Motorrad als Privataussteller neben Tesla, BMW & Co zur Energiemesse in Hirschaid, Element e im Zuge von e-mobility.
Das mache ich aber nur Just4Fun!
 
Das habe ich nicht gefilmt, da ich derzeit keine Luft im HR habe. Ich bin nur vorsichtig mit Max. 30-40km/h gecruist, dabei habe ich sogar eine von meinen vielen M16 Muttern verloren.
War halt doch nich nicht alles festgeschraubt!
Heute fahre ich damit vorsichtig zu eine Autowerkstatt und hoffe die können mit ihrem Kompressor den Reifen richtig auf die Felge drücken! Denn er verlor Luft über die Felgenkante!
 
So Jungs,
da ich ja letzte Woche Sonntag mit dem Umbau vom 2. E-Projekt fertig geworden bin und ich durch Zufall erfahren hatte das am letzten Wochenende eine Energiemesse in meinem Ort stattfand, hatte ich letzten Dienstag dort angefragt, ob interesse bestünde mein Ex E-Bike und das Motorrad dort auszustellen.
Keine 2 Stunden später hatte ich einen Rückruf und wurde eingeladen.
Ab dem Zeitpunkt wurde ich richtig nervös, da ich noch nie AUssteller auf einer Messe war.
Vor allen Dingen musste viel organisiert werden, da an dem Wochenende auch ncoh ein Frühjahrsmarkt und verkaufsoffener Sonntag war, bei dem meine Frau und ich auch noch mithelfen mußten.
Hatte kurzerhand meine Bruder angerufen und er ist samt Pavillon 3x6m von NRW zu mir gekommen und hat auf meine Kids aufgepasst und mir beim Aufbau geholfen. Wir waren 20 Minuten vor Messebeginn fertig geworden!
Hier nun meine EIndrücke von den 2 Tagen:

Samstag:

Es waren am Samstag nicht die Masse an Leuten unterwegs aber es kamen trotzdem nach und nach kleine Gruppen oder einzelne Personen an, denen ich mein Hobby präsentieren konnte. So habe ich meine Geschichte, das ein oder andere Mal erzählt. Die Anzahl wie oft weiß ich leider nicht mehr. Fakt ist das ich nun weiß was es bedeutet den ganzen Tag zu erzählen und ich den absoluten Respekt vor den Leuten habe, die Tag/täglich solche Präsentationen auf Messen machen. Es war für mich halt das erste Mal, dass ich so etwas gemacht habe!
Den normalerweise bleibe ich lieber im "Hintergrund" und bastle lieber still und heimlich an meinen Projekten!
Wie gesagt, die Leute, die sich die beiden Modelle angeschaut haben waren hin und weg und konnten gar nicht glauben, das ich mit dem Fahrrad 118km/h gefahren bin!
Ich habe sogar Angebote von Leuten bekommen, die wollten das ich ebenfalls ein E-Fahrrad für Sie baue, was ich aber höflich abgelehnt habe mit der Begründung das ich hier nichts verkaufen möchte da ich kein Händler bin und das es für mich ein Hobby bleiben soll. Wenn das Hobby zum Beruf wird kann es halt passieren, das man evtl. die Lust daran verliert bzw. nicht wirklich mehr Zeit hat seinem eigentlichen Hobby nachzugehen!
Weiterhin wurde ich auch des Öfteren gefragt wie teuer diese Projekte sind, da es ja ein sehr exklusives Hobby ist das ich betreibe. Daraufhin habe ich immer freundlich geantwortet, das es halt ein Hobby ist und ein wirkliches Hobby nun mal Geld kostet!
Beträge habe ich nie genannt! Da habe ich halt freundlich auf den Aushang mit den Firmen verwiesen, die ich in einer Linkliste aufgelistet hatte mit der Bitte, das Sie sich dort über Preise schlau machen können upload_2017-4-5_8-23-13.gif:)
Ich habe bewusst auf Flyer verzichtet und ebenfalls darauf hingewiesen das im heutigen Zeitalter der Technik gerne Fotos gemacht werden dürfen, wenn Interesse besteht ... der Umwelt zuliebe upload_2017-4-5_8-23-13.gif;-).
Viele haben auch immer nachgefragt, ob sie fotografieren dürfen und ich habe sie dann gefragt, ob sie sich darauf setzten möchten und ich sie dann fotografiere. Was glaube ich ganz gut angekommen ist. Wie gesagt waren sie alle begeistert und hatten eine glückliche Ausstrahlung! Sowohl Kinder als auch 70-80jährige haben zum Beispiel auf dem Fahrrad Platz genommen. Dem 80 jährigem habe ich dabei geholfen. Obwohl das Rad schon so tief liegt kann man halt in dem Alter nicht mehr ohne fremde Hilfe das Bein mal eben drüber werfen.
Er war jedenfalls total happy und begeistert und das sind dann für mich die Momente, wo ich auch glücklich bin, weil ich sehe das Leute gefallen haben an dem was ich mache.
Dann hatte ich auch noch ein tolles Gespräch mit einer "75jährigen" Dame, deren Mann am Nachbarsstand vertieft war, sie mit 2 Jutebeuteln vor meinem Rad stand und immer vom Vorderrad zum Hinterrad schaute, wobei ich sie dann ansprach. Sie fährt auch noch mit dem Rad zum Einkaufen (2mal die Woche) und sie stellt sich gerade vor, wie man auf dem Rad sitzen kann. Darauf ich: Na dann probieren Sie es doch.
Das Grinsen hättet ihr sehen sollen, es war Gold wert! Die 2 Jutebeutel (mit Flyern bestückt) wurden regelrecht und gleichzeitig fallen gelassen und sie nahm Platz. Ich musste ihr natürlich alles erklären, auch dass das Fahrrad auf meine Größe abgestimmt ist usw.
15 Minuten hatten wir uns unterhalten über Gott und die Welt und am Ende bedankte sie sich für das überaus nette Gespräch.
Halt wieder so ein Moment, der mich erfreut hat!
Natürlich waren auch Motorradfahrer bei mir, einige Interessierte und einige Motorradpärchen, die nur mit dem Kopf geschüttelt haben mit der Aussage das Ding hat doch keinen Sound!
Da ich die Kiste ja aufgebockt hatte konnte ich das Drehmoment mit dem 45kg Hinterrad ziemlich gut demonstrieren, dabei erschraken sogar einige oder zuckten regelrecht zusammen.
Da ich mich ja Vorbereitet hatte konnte ich immer noch sagen ich habe noch ein Motorrad mit ordentlich Sound und habe dann das kleine Video von Brilon von meinem eigentlich misslungenem Start gezeigt, wo ich mit durchdrehendem und schlingerndem Reifen gestartet bin. Brock's Sidewinder sind halt nicht die leisesten Auspuffanlagen und dann noch ein qualmendes Hinterrad dazu zeigte dann auf einmal doch ein staunendes bis hin zu euphorischem Gesichtsausdruck und auf einmal war die Mopedwelt wieder in Ordnung und mir wurde weiterhin viel Spaß mit meinem Hobby gewünscht!
Und das ich Designtechnisch zwei tolle Gefährte auf die Beine gestellt habe.
So etwas lässt einem ja innerlich das Herz höher hüpfen! (Ich weiß, Eigenlob stinkt aber ich wollte Euch nur darstellen wie die Leute reagiert haben!)
So, das war Tag eins!


Tag 2:

Da war ich richtig platt am Abend!
Meine Stimme war fast weg, es war wesentlich mehr los wie als am Samstag!

Keine Ahnung wie oft ich alles erzählt habe aber ich denke, ich beherrsche die Geschichte von den 2 elektrischen Gefährten nun im Schlaf!

Hatte nicht mal Zeit etwas zwischendurch zu essen! Ist halt nach der Nachteil als „One Man Show!“. An den anderen Ständen waren immer mindestens 2 Aussteller und mehr vertreten.

Wie schon gesagt waren viele Kinder begeistert und die Eltern ebenfalls als ich die Kids fragte, ob sie auf dem Rad oder dem Motorrad Platz nehmen wollen und Mama oder Papa ein Foto fürs Familienalbum machen wollen.
Natürlich waren auch viele Technik interessierte dabei die alles genau wissen wollten.

Sogar die Jungs von der Tesla-Vertretung, Studenten aus Nürnberg mit Ihrem Formular E Projekt und einige Fahrradhändler aus der Umgebung waren bei mir.

Und das schönste war eigentlich der 80 jährige, vom Samstag, der nochmal auftauchte ich ihn aus den Augenwinkeln beobachtete da ich mich gerade mit anderen unterhielt und er wieder vom Fahrrad stehen blieb, tief Luft holte und beim Ausatmen laut " Schön, schön, schön" sagte und sein Gesicht dabei strahlte!

Habe wirklich sehr viele Komplimente für die zwei EV's bekommen!
Es war ein wirklich tolles Erlebnis!


Anbei noch ein kleiner Videolink mit der fahrenden GSXR:
https://www.youtube.com/watch?v=bZGGHq4ZWVE

Die zwei Gefärte habe ich die 1,2 km zur Energiemesse von zuhause aus gefahren. Mein Bruder vorweg mit dem Fahrrad und ich relative lautlos hinterher und da ja Frührjahrsmarkt war und einige Leute unterwegs waren könnt Ihr Euch sicher vorstellen wie die gestaunt haben als wir langsam an ihnen vorbei cruisten.
Da waren lauter offene Münder zu sehen, dickes Grinsen in den Gesichtern und ab und an auch mal ein Daumen hoch!

Jetzt muß ich noch bis Mai warten, dann kann ich mir einen zerlegbaren Motorradanhänger zulegen und dann werde ich evtl. mal auf den Bamberger Flughafen oder direkt zu einem Event fahren. Das werde ich mir noch überlegen.
 

Anhänge

Den normalerweise bleibe ich lieber im "Hintergrund" und bastle lieber still und heimlich an meinen Projekten!
Wie gesagt, die Leute, die sich die beiden Modelle angeschaut haben waren hin und weg und konnten gar nicht glauben, das ich mit dem Fahrrad 118km/h gefahren bin!
Finde das auch immer geil wie die Leute reagieren wenn man ihnen was vom eigenen Bike erzählt.
Wenn ich erzähle das ich gemessene 13PS am Hinterrad hab und über 100km/h fahren kann lachen die meisten nur und sagen ich wäre bekloppt:ROFLMAO:

Natürlich waren auch Motorradfahrer bei mir, einige Interessierte und einige Motorradpärchen, die nur mit dem Kopf geschüttelt haben mit der Aussage das Ding hat doch keinen Sound!
Das sind immer die besten:cautious:
Wenn der Motor mit richtig Leistung beschleunigt hört man da auch was und das Geräusch ist Unbezahlbar meiner Meinung nach :)
Und das beste ist man selbst hört den Sound und gleichzeitig belästigt man keinen damit.
Natürlich ist der Klang einer Sportmaschine mit entsprechender Auspuffanlage super geil.
Dafür wird ein Verbrenner immer umweltschädigend, Wartungsintensiv und uneffektiver sein als ein Elektronatrieb.
Alles hat seine Vor- und Nachteile.
An deiner Stelle hätte ich das Pärchen gefragt was das geilere Gefühl ist:
Schön Lärm überall machen und immer nur mit entsprechender Drehzahl schub oder von Anfang bis ende Konstantes Drehmoment, Schub wie sau und lautlos so einiges Links liegen lassen auf der Straße:rolleyes:

Da ich mich ja Vorbereitet hatte konnte ich immer noch sagen ich habe noch ein Motorrad mit ordentlich Sound und habe dann das kleine Video von Brilon von meinem eigentlich misslungenem Start gezeigt, wo ich mit durchdrehendem und schlingerndem Reifen gestartet bin. Brock's Sidewinder sind halt nicht die leisesten Auspuffanlagen und dann noch ein qualmendes Hinterrad dazu zeigte dann auf einmal doch ein staunendes bis hin zu euphorischem Gesichtsausdruck und auf einmal war die Mopedwelt wieder in Ordnung und mir wurde weiterhin viel Spaß mit meinem Hobby gewünscht!
Habe ich auch schon oft erlebt.
Ich hatte mein Bike mal mit auf Arbeit gehabt.
Wie viele haben das Ding direkt schlecht gemacht von wegen keinen Sound und so... Die Standardsprüche halt.
Als dann jeder fertig war mit Draufsitzen und kurz Beschleunigen haben sie die Meinungen Ausnahmslos gedreht:D

Echt toller Bericht von dir!
Wär das in meiner Nähe gewesen und ich hätte davon gewusst wäre ich definitiv mal vorbei gekommen :)
 
So, Fahrradrahmen ist eingetroffen:
Hier mal ein paar Daten mit dem abgebildeten Radsatz (28"/26"(beide 68cm Aussendurchmesser)):
Radstand 1,88m
Höhe 78cm
Länge 2,53m
Bodenabstand 6,5cm auf 10cm
Sattelmitte-Lenker 1m
Sattelabstand -Tretlager 76cm
Gabelabstand 17cm
IMG_9676.JPG
Klar ist das ich mit den geplanten 17" Motorradfelgen absoluten Bodenkontakt bekommen werde bzw. Vorne das Rad sogar in der Luft wäre. Deshalb werde ich vorne versuchen die Defekte 21" Felge vom Rising Sun einzuspeichen und hinten muss eine Auto Drag Reifen (Front Wheel) drauf. Somit bleibt der jetzige Bodenabstand gewährleistet.
Soll ja noch ein Kasten drangebaut werden!
 
Erster Teslauf am letzten WE ging natürlich voll in die Hose.
Bei 85 km/h hat sich der Regler einfach ausgeschaltet.
Mein erster Gedanke war mal wieder ... Motorschaden.
Bin dann bis über die Ziellinie gerollt.
Hatte schon den Rest der Auslaufzone vor mir ... ging ja noch bergauf und ich dachte noch verdammt, jetzt kannst Du gleich schieben.
Da habe ich das System einfach aus und dann wieder eingeschaltet und auf einmal fuhr die Kiste wieder an.
Jetzt habe ich noch ein wenig mit den Parametern herumgespielt und das Kabel vom Motor nochmal neu verlegt (Phasenkabel läuft nun einen andern Weg wie die Hall-Sensorkabel, da der Verdacht bestand, das der hohe Strom evtl. das Signalkabel beeinflusst.
Nun bin ich immerhin schon bei 109 km/h aber der Regler resettet immer noch fleißig bei Vollgas.
Jetzt werde ich nochmal ein paar Tips umsetzten, die ich bekommen habe und dann schauen wir mal wie es verlaufen wird!
Entweder bin ich doch zu hoch in der Batteriespannung, oder aber der Regler kommt bei der Spannung und dem hohen Batteriestrom an seine Leistungsgrenze und cuttet deswegen den Strom.
 

Anhänge

Jetzt bin ich schon beim 4. testtag und der Regler macht immer noch mucken und schaltet sich bei Vollgasstellung einfach ab, wobei, wenn ich langsam und schubweise Gas gebe schon immerhin laut GPS bei 122km/h gelandet bin!
Fehlt nicht mehr viel (8 km/h) um den BMW C evolution mit meinem 14 kW Motörchen zu schlagen und zwar das neue Modell mit 19kW ;-).
 
Servus,
gestern hatte ich den ersten erfolgreichen Testlauf mit der eGSX-R ohne Abschaltung vom Regler bei Vollgas.
Bin mit 83% Phasenstrom (500A) und 53% Batteriestrom (265A) angefangen.
Beim 3 Testlauf war ich dann bei 100% Phasenstrom (600A) und 58% Batteriestrom (348A).
Von der Beschelunigung her sieht es derzeit nach meinen Garminwerten so aus als wenn ich für den Sprint von 0-100km/h etwa gute 8 Sekunden benötige, da ist mir der C evolution also um einiges vorraus und das obwohl er ca. 100kg mehr auf die Waage bringt.
Aber was den Topspeed angeht (C evolution, 129 km/h) da bin ich mit meinem 14kW Motörchen
(Siehe Bild) wieder eine Nasenlänge vorraus.
Ich werte das Ergebnis trotzdem erst einmal als inoffiziell und nicht bestätigt, da keine Zeugen anwesend waren.
Nächste Woche Freitag/Samstag, da werde ich dann auf einem 1/4 Meilen Event dann offiziell bestägtigte Zeit- und Geschwindigkeitswerte haben.
Ich bin auf jeden Fall erst einmal hoch zufrieden mit dem Ergebnis!
 

Anhänge

nun habe ich es schriftlich mit offizieller Messung!
Das Wochenende Alkersleben ist rum. Versuche mich diesmal kurz zu halten!
Entgegen der Jahre zuvor bin ich diesmal nicht auf dem Motorrad angereist sondern mit Auto und Anhänger ... man wird halt älter ;-)

Donnerstag:

Aber irgendwie haben mein Bruder und ich immer mehr Equipment und Fahrzeuge.
Unterwegs auf der BAB fuhren wir am einer Einbucht vorbei, da stand ein BAG Fahrzeug. Es hat keine Minute gedauert da wurden wir argwöhnisch vom ihnen beobachtet. Sie sind erst eine ganze Zeit neben meinem Bruder hergefahren und dann bei mir, bevor sie abbogen. Mein Bruder meinte zwar hinterher, die haben sich nur die Bikes angeschaut, denken aber es ging eher um Ladungssicherung.

Neues Jahr, neuer Eventaufbau.
Diesmal konnten wir nicht direkt an der Strecke zelten. Sie hatten aus Sicherheitsgründen den Absperrzaun 40-50m vor der Strecke aufgestellt.
Deshalb hatten wir uns dann hinter die Straße von der Rückführung platziert. Gleich mal 200m² Fläche in Beschlag genommen. Denke das sollte reichen für 2 Personen ;-).

Hintergrund war einfach nur, das wenn Nitro ein Kumpel aus Berlin aufgetaucht wäre auch noch für ihn Platz gewesen wäre.

Den hatten wir dann am Samstag an ein Camperpärchen vergeben (40m²).
Nach 3,5 Stunden waren wir dann endlich fertig mit dem Aufbauen.


Dann sind wir erst einmal shoppen gegangen (Fleisch und Flüssiges).
Sofort mal den Grill gestartet und etwas einverleibt. Nach dem zweiten Bierchen kam ich auf die glorreiche Idee mal schnell die eGixxe auf der Rückführungsrunde zu testen. Donnerstagabend war da zum Glück fast gar nichts los! habe dann mal schnell 3-4 Runden gedreht. Dachte auch das ich ein gutes Setting gefunden hatte. Wurde auch des Öfteren sofort angehalten und sie wollten was über die Kiste wissen. Man hört ja so gut wie nix und ich sause so schnell rum ...
Dann sind wir zum gemütlichen Teil des Abends rüber gegangen ...


... und irgendwie war´s dann auch schon wieder 1 Uhr bis wir im Bett (Golf/VW T1 ;-)) verschwunden waren.

Aber wir hatten auch eine bekloppte Idee nachdem wir den ersten Kasten Leergut zusammen hatten.
Habe schon ein schlechtes Gewissen gehabt, da mein Job an diesem WE ein anderer sein sollte :gas:

Freitag:
Mir gings gut, meinem Bruder nicht so, deshalb durfte ich fahren ... wohin? ... Ab in den Baumarkt!
Bissel Holz geholt und auf dem Anhänger angefangen rum zu zimmern
Wurden auch ganz komisch angeschaut bei der Aktion

Dann sind wir zur Rennanmeldung und haben die 3 Bikes angemeldet.
Um 16.30 Uhr sind wir dann ab zu technischen Abnahme. Mein Bruder hat dann gleich schlechte Karten gehabt, da sein Kettenschutz defekt war. D. h. keine Starterlaubnis. Alos ist er s0ofort auf die Suche gegangen ob jemand ein Schweißgerät dabei hat. Bei Werk 54 ist er sogar fündig geworden (Kostenpunkt: 5 Bier). Ich wurde auch kontrolliert und es gab keine Beanstandung. Das Wetter wurde schlechter und es kam wie es kommen musste, ich stehe an der Startlinie ... vor mir die Bikes durften noch fahren und es kamen dicke Regentropfen ... Rennabbruch :fuck:
Dauerte dann 30 Minuten bis ich mit meinem Bruder wieder ran durften.
Leider verlief der Lauf für mich nicht so gut wie erhofft, den ich hatte mal wieder eine Reglerabschaltung.
Und ich nehme es hier mal schon vorweg, die hatte ich bei allen 5 von 6 Läufen.
Also das Setting im Regler wieder verändert und einen zweiten Lauf gemacht. Der war schon besser aber auch nicht das Gelbe vom Ei!
Zwischenzeitlich hatte ich noch die Verbrennerkiste zur technischen Abnahme gebracht. Die wurde gar nicht kontrolliert und hat gleich den Startaufkleber bekommen. Habe damit aber überhaupt nichts gerissen bekommen und sogar gegen meinen Bruder verloren!
Mein Bruder hat mich nicht einmal gewinnen lassen! Frechheit, dabei hat er die Order von Sabine bekommen mich wenigstens einmal gewinnen zu lassen, damit ich am Sonntag nicht heulend nach Hause komme und sie mich die ganze Zeit deprimiert ertragen muss

Samstag:
Samstagmorgen durften mein Bruder und ich sogar das erste Rennen eröffnen.
Hatte wieder massiv mit Problemen zu kämpfen (135km/h an der Ziellinie und die schlechteste Zeit an diesem WE). Also wieder am Setting herumgespielt und wieder ab zur Startlinie.

Diesmal lief es besser, obwohl ich hier auch wieder mit einer Reglerabschaltung kämpfen musste.
Nun war es dann auch Zeit dass ich die Akkus wieder laden musste.

Also gegen Abend wieder fertig geworden für die letzten 2 Läufe:
Nun kommt´s, da tauchte auf einmal aus dem Nichts ein Elektrofahrrad auf, der gerne gegen mich fahren wollte. Die erzählten gleich, der geht ab mit dem Fahrrad, da hatte ich mit meinem 200PS BMW beim Anzug keine Chance ... erst im 3 Gang konnte ich ihn einholen. Dabei hat er einen 3kW Elektromotor, den er mit 10kW kurzzeitig belastet und das Fahrrad wiegt gerade mal 40kg!
Meine Kiste wog nun nach meiner Entscheidung mal mit weniger Spannung zu fahren etwa 163kg, dafür habe ich aber auch einen größeren eMotor, der mehr wiegt wie sein Fahrrad.
Schiss hatte ich schon bzw. ich hatte damit gerechnet auf den ersten Metern keine Stich zu sehen. Aber egal, Elektro gegen Elektro, Mehr Leistung gegen weniger, mehr Gewicht gegen weniger.
Sein Gewichtsvorteil hat ihm aber leider nicht viel gebracht, den ich kam einfach besser weg.

Endlich Gewinner ... Der Sonntag von Sabine war gerettet!!!

Der letzte Lauf war dann sehr spät, den es hatte reichlich Materialmord auf der Strecke gegeben.
Da durfte ich dann nochmal gegen eine B-King antreten.
Auch hier hatte ich mit meinen 14kW keine Chance ... aber egal alles ist heile geblieben und das war die Hauptsache für mich!
Und ich habe den besten Lauf hingelegt!

Danach erst einmal zu Werk 54, Bierschulden bezahlen und ein wenig quatschen.
Nochmal schnell Wolfswankel beim Schieben geholfen und noch ein Bierchen verdient ;-)

Sonntag

Nur noch schnell abgebaut und die Veranstalltung früh verlassen.
Fazit: Bin doch noch sehr zufrieden mitr meinen Ergebnissen ... sie sind noch ausbaufähig!
Viele nette Gespräche gehabt, sogar mit einem Franzosen (Hände und Füße+ Taschenrechner).
Er fuhr einen Don Octan Audi, 1089 PS, 1090 Nm, Bestzeit 9,005. Durften sogar mal unter die Haube
schauen. Er war auch ganz angetan von meinem Umbau.
Und mein Bruder ist mit seiner 11er eine 10,4 gefahren(PB)!
Ich hatte an meinem Verbrenner überhaupt keinen Spaß mehr und habe mich voll auf die eGixxe konzentriert.
Die Zeiten scheinen sich für mich wohl gerade zu verändern!

Hoffe der Bericht ist nicht zu langweilig!


Fazit: Der BMW C evolution ist trotz seines hohen Gewichtes (265kg zu meinen 167) schneller im Anzug (6,7 Sekunden zu 8 Sekunden) aber dafür Schlage ich ihn zumindest in der Top Speed. Derzeit zwar nur mit 28 km/h aber ich denke da geht auf längerer Strecke noch mehr!
 

Anhänge

Neuer Fahrradrahmen ist verkauft ... ich mache mit dem Motorrad weiter ... ist mir alles ein wenig sicherer bei den Geschwindigkeiten.
Am kommenden Dienstag werde ich auf einem kleinen Flughafen eine erneute Testfahrt durchführen ... in der Hoffnung mal die 160km/h zu knacken!
 
Neuer Top Speed auf dem Bamberger Flughafen
Testfahrt Bamberg 017_Top Speed_klein.jpg

... schön das ich da immer zum Testen hinfahren darf :)
Die 1,2km lange Strecke ist ganz gut dafür geeignet und das Ganze hat noch den schönen Nebeneffekt, das ich es legal machen kann!
Muß halt nur mit dem Flugverkehr (Sportflugzeuge bzw. kleine Jets) ein wenig aufpassen ... aber das haben die da echt gut geregelt!
Derweil bin ich aber schon wieder am umbauen.
Der KHB14601 fliegt erst einmal raus und ich versuche es mal mit dem KLS14401.
IMG_0510.JPG

Dafür das er weniger Leistung hat ist er glatte 2kg schwerer und doch um einiges Größer!
IMG_0509.JPG

Ein neuer Testluf wäre in 2 Wochen geplant, wenn es mit dem Umbau zügig voran ging und ich mich mit dem Parametrieren nicht zu dum anstelle!
Der Neue ist ein Sinusregler, dann sollte das Anfahrgeräusch auch etwas anders werden ...

Gut, das ich ausreichend Platz im Rahmen habe:
IMG_0511.JPG
 
Der neue Sinusregler 144V, 400A ist eingebaut.
Eine Probefahrt um den Block habe ich auch schon absolviert.
Was soll ich sagen, die Kiste sorgt für aufsehen.
Motorradfahrer die ungläubig schauen, wenn die flache langgestreckte Kiste lautlos an ihnen vorbei rollt.
Autofahrer, die direct neben einm stehen bleiben, das Seitenfenster runterfahren und wenn dann das Stichwort: "Elektroantrieb" fällt, sogar das Auto parken, aussteigen und sich alles genauer anschauen und erklären lassen.
Dank des neuen Reglers ist der Motor nun gar nicht mehr zu hören!
Das knacken und knarzen ist Geschichte

In einer Woche mache ich dann einen erneuten Testlauf am Bamberger Sportflughafen.
 

Anhänge

Leider mußte ich den Testlauf für Gestern aus Sicherheitsgründen absagen und werde den dann hoffentlich in einer Woche nachholen.
Bei den No load Tests sah ich plötzlich, das sich der Hinterreifen durch die Fliehkäfte von der Felgenkante wegbewegte.
Mit dem Daumen konnte ich den Reifen bis zum Felgenbett durchdrücken.
Fazit: Komplette Luft ist entwichen ... das gleiche roblem, wie vor 2 Monaten. Damals hatte ich es mit Pannenspray notdürftig geflickt.
Habe den Reifen dann nochmals aufgepumt und über Nacht hat er diese wieder verloren!
Da ich ja mit über 170 km/h unterwegs bin war mir das RIsiko, das sich der Reifen von der Felge verabschiedet einfach zu groß!
Von den Folgekosten mal abgesehen.
Neuer Reifen ist bestellt und soll am kommenden Samstag montiert werden, sodaß ich nächsten Mittwoch 26.07 einen neuen Termin am Flughafen habe, sofern das Wetter past!
 
Es scheitert immer an Kleinigkeiten, lese deine Berichte gerne.

Mit den fast 180 läuft die Kiste ja offensichtlich schon ziemlich perfekt, wie waren bei dem Setup die Beschleunigungswerte?

Mit dem Motor und den Ampere sollte da mehr gehn als 8 Sek bis 100.

Hast du im Blick wie stark die Akkus einbrechen beim Beschleunigen?
Vielleicht nochmal 1p dazu?
 
Wie gesagt, hatte den ersten Setup auf 400A (68%) Phasenstrom gestellt und 100% (400A) Batteriestrom. Damit war die Beschleunigung eher sehr Mau! Von 0-100km/h lag ich da eher bei 12-14 Sekunden. Dafür aber hatte ich an dem Tag damit die höchste Geschwindigkeit.

Mit den 100%/100% (600A/600A) hatte ich wieder mit Reglerabschaltung zu kämpfen und dadurch Zeit und damit auch Streckenlänge und Beschleunigung verloren, sodass ich auf 50m mehr Strecke nicht schneller war (170km/h).

Das kann aber auch an der etwas niedrigeren Spannung gelegen haben!

Jetzt habe ich ja "nur" einen 400A Regler drin aber der machte schon einen wesentlich besseren Eindruck als im Vergleich zum alten Regler bei 68% Phasenstrom. Allerdings dauert es ein wenig länger bis er wirklich anfängt in die Puschen zu kommen, da ist der blockkummutierte KHB Regler aggressiver vom Start weg, dafür aber mit stetiger Beschleunigung!

Neuer Reifen ist drauf und das Rad auch schon wieder mechanisch eingebaut.
Jetzt muss ich noch die 9 Anschlüsse wieder ordentlich verbinden und dann kann der Mittwoch kommen ... wobei mir diesmal, so hat es den Anschein, das Wetter mit dem Regen einen Strich durch die Rechnung machen wird :-(.
Dann wäre meinnächst möglicher Versuch erst Mitte August, bevor ich Anfang September und Ende September noch mal auf zwei Events fahren möchte (Eisenach/Brilon).

Dann will ich mir ja noch einen anderen Regler zulegen Emsiso emDrive500 (120/125V, 800A Peak Phasenstrom, 500A Dauerphasenstrom, 62kW/100kW). Der spielt aber leider Gottes in einer ganz anderen Preisliga :-(.
Dafür muss ich dann auf Wasserkühlung umbauen und mir wieder etwas Neues bzgl. Der Aufteilung für Akkus etc. überlegen.

Mir wird nicht langweilig mit dem Mopped ...
 
Wieso stellst du denn den Phasenstrom immer so niedrig ein ?
Ich fahre beispielsweise mit 120A Batterie und der Phasenstrom liegt bei knapp 300A .
Wenn ich bei mir den Phasenstrom so niedrig stelle kommt da auch nichts mehr an Drehmoment rüber verglichen mit vorher.
Sagt man nicht der Phasenstrom sollte das 2.5 fache vom Batteriestrom sein o_O

Liebe Grüße :)
 
Ich habe den Phasenstrom ja extra so niedrig eingestellt, damit ich einen Vergleichswert mit dem jetzigen Regler habe, der auch nur Max. 400A Phasenstrom liefert!
Die beste Bedchleunigung hat die Kiste neunmal mit 100%/100%(600A/600A) Phasenstrom/Batteriestrom. Das konnte ich zumindest bei den 1/4 Meile Testläufen feststellen:
IMG_0617.JPG
Hier hatte ich den Phasenstrom immer auf 100% und wenn Du Dir die 60 Fuß Werte anschaust, sieht man es sogar "recht deutlich".
Ich hatte bei allen Einstellungen mit Reglerabschaltungen zu kämpfen!

Kiste ist übrigens schon wieder Betriebsbereit ...
 
Oben