• ePower-Forum, die Diskussionsplattform für E-Mobilität mit Bikes, Leichtfahrzeugen, Autos und PLEVs.

Black RAP-THOR 14kW

Testfahrt wegen Dauerregen abgesagt bzw. verschoben auf Mitte August.
Nun kann ich Heute Abend die Akkus im Anhänger leer nudeln.
Zum Glück macht das nicht soviel Krach.

So ein Mist, hatte die Akkuspannung auf 175,4V. Bei einem Kv von 12,08 @ no load wären zumindest 241,9 km/h drin gewesen.
Wieviel es in Wirklichkeit sind gilt es ja für mich noch herauszufinden, wenn man die Masse vom Bike und mir plus den Rollreibungs- und Windwiderstand mit einberechnet ... und natürlich den Spannungseinbruch!
 
Urlaub war klasse, Akkus sind wieder geladen, das Wetter scheint diesmal auch besser zu werden, der Mittwoch kann kommen!
 
Danke an all Die, Die mir gestern die Daumen gedrückt haben!
Es hat sich gelohnt.
Die Testfahrt war ein voller Erfolg!
Der neue Regler hat nicht abgeschaltet und ich habe mit dem 14kW Dauerleistungsmotörchen einen neuen Geschwindigkeitsrekord aufgestellt.
Ich denke das kann sich sehen lassen. Um auf die Geschwindigkeit zu kommen habe ich 740m benötigt und die Aufzeichnung zeigt, das ich sehr lange brauchen würde, um die Geschwindigkeit noch zu erhöhen. Beschleunigen tut s...ie etwa in 7 Sekunden von 0 auf 100 km/h, damit bin ich Recht nahe am BMW C evolution Roller dran, was die Beschleunigung angeht. Nach 360m hatte ich 167 km/h und nach 410m 178 km/h. Das lässt zumindest auf ein besseres 1/4 Meilen Ergebnis hoffen. Dort liegt meine derzeitige PB bei 14,468 Sekunden mit 157,17 km/h.
Damit steht es erst einmal fest, das ich in Eisenach (German Race Wars) antreten möchte ... .
Aber ich denke das ist noch nicht alles, was der Motor wirklich leisten kann, da ich gerade mal 400A für die Beschleunigung zur Verfügung hatte. Da muß ein besserer Regler her ...
to be continued ...
Ich bin auf jeden Fall erst einmal sehr zufrieden und happy mit diesem bisher erreichten Ergebnis. Wie gesagt, damit schlage ich BMW C evolution, Zero SR, Sora und noch einige mehr an Elektromotorrädern im Top Speed ... auch wenn nur kurzzeiti
 

Anhänge

Anbei noch ein Bild mit der Zeit, der gefahren Distanz und der erreicten Geschwindigkeit laut meiner Garminaufzeichnung:
IMG_0821.JPG
 
Derzeitiger Stand:
Neuer Emsiso Regler parametriert (16 Stunden hat es gedauert, da SW und Beschreibung überhaupt ncht zusammen passten) und die Antworten von Emsiso eher auf sich haben warten lassen haben. Aber nichts desto trotz habe ich jetzt ein Grundsetting.
Wollte nur sehen, ob der Regler funktioniert.
Von der Spannung her bin ich nun auf max. 125VDC aber dafür kann der Regler bis zu 800A Phasenstrom.

Nun ist das Motorrad komplett zerlegt, Rahmen und Schwinge bei pulverbeschichten und ich tausche die Verkleidung derzeit auf Carbon.
Die GFK/Carbon Tankattrappe ist nun ein echtes Unikat!
Es wird eine neue PVM Felge geben und natürlich wieder eine neue Bereifung von Hoosier (Spezialist für Dragracing Reifen).
Allerdings mißbrauche ich da deren Auto Frontreifen für mein Vorhaben ;-).
Mit dem neuen Hinterreifen (70cm Durchmesser) sollte ich nun unter Last bei etwa 160km/h max landen, dafür wird die Kiste aber wesentlich besser beschleunigen, wobei ich erst einmal mit nur 400A starten werde und mich dann langsam steigern möchte.
Bis 17. März 2018 muss ich die Kiste wieder zusammen haben, da ich dann wieder auf die Energiemesse darf um mein Bike auszustellen.
Den großen Hoosier Drag Racing Reifen habe ich nicht ohne Hintergedanken bestellt.
Wenn der Motor überlegen sollte, kommt er in den Rising Sun (Fahrrad).
Den defekten Cromotor V2 habe ich mittlerweile aus der 21" Motorradfelge rausgeflext und baue das Rad gerade zum Vorderrad um.
Warte hier auch noch auf die Felge vom Pulverbeschichter.
Somit bleibt der Fahrradrahmen in der gleichen Höhe wie jetzt auch mit den 26/28" Fahrradreifen.
Fürs Rad verwende ich dann den Kelly KLS 14401 Regler. Die Beschleunigung dürfte etwas besser sein wie beim Motorrad (169 kg) da ich denke das ich nur auf 125/130kg Gesamtgewicht beim "Fahrrad"/"getuntes Leichtkraftrad mit Sccootermotor" kommen werde.
Das Vorderrad wird eine Doppelscheibenbremse bekommen.

PS: Ich habe noch einen Kellya KHB Regler hier rumliegen (14601C Waterproof, 144VDC, 600A Phase). Falls einer Interesse hat kann er sich ja melden, könnte ich für nen "schmalen" Taler verkaufen!
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Alex

nach einem coffe wach werden, ab ins wohnzimmer und ein Bike aufbauen :)

bin auf deine Tests gespannt...

frohe weihnachten !!!
 
Hallo Alex,
war im Schlafzimmer... aber egal, Hauptsache warm ;-).
Wünsche Dir auch noch schöne Weihnachtsfeiertage!
 
A

Alex

Die Bike liebe übersteigt die Frauen liebe :)
wie man die verschiedenste Forum durch scrollt, bauen die meisten aus der Community eben zu Hause im Wohn oder gar Schlafzimmer ein Bike auf.
sagmal, du als Hochstrom-Fahrer
wie schaltest du den Batteriestrom ( Verbindung Batterie + Controller) oder ist controller im standby Betrieb
 
Hallo Alex,
das ist richtig mit dem bauen in der Wohnung aber ein Motorrad aus dem 3. Stock zu bekommen wird da schon schwieriger :).
Vom Gewicht her ist nun auch das Maximum erreicht, deswegen ist es nun wieder Parterre!

Ich verstehe nicht ganz deine Frage: wenn ich mit dem Motorrad fahren möchte, dann ist der Regler eingeschaltet, da gibt es kein Standby.
Ein Hauptschütz schließt sich beim einschalten und verbindet damit automatisch die Akkus mit dem Regler.
 
A

Alex

Moin,

Wie du schon sagst ein Schütz, viele aus der Community verbinden z.b. über Goldkontakte und geschaltet wird nur über Ignition (somit ist der Controller im Standby)

Die Frage: was für Hardware benutz du, ein Schütz ? SSR oder was eigens ? bitte ein Foto...

sobald der Controller an die batterie angeschlossen wird, laden sich die Kondensatoren schlagartig auf. Ein heftiger Funke einsteht.
nach 10x verbinden ist der Stecker so stark angeschmolzen, das es erneut werden muß und zugleich die Leitungen verkürz sich.

Bis jetzt bin ich mit SSR von Crydom recht zufrieden (bis aufs Preis 170€) eine Alternative ist immer willkommen
 
A

Alex

ah ok, ein fetter Schütz angesteuert mit 12V
wie hast du den mit dem Rückschlagstrom gelösst.? ich meine, bei jede Spule gibt ein Rückschlag in die Leizung, was auf dauer die Elektronik schädigt
 
Meinst Du Energierückgewinnung (Rekuperation), wo die Energie wieder in die Akkus zurückgespielt wird?
 
A

Alex

nein ......

fass mal die kontakte von deinem Schütz und schalte das Bike aus, bei dieser Größe gibt sowas von ein gewischt.... NATÜRLICH NICHT ANFASSEN!!!!

Wird eine elektrische Spule abgeschaltet, bricht das Magnetfeld in ihr zusammen und es entsteht eine Selbstinduktionsspannung. Die Höhe der Selbstinduktionsspannung ist von mehreren Faktoren abhängig. Besonderen Einfluss auf die Höhe der Selbstinduktionsspannung hat die Windungszahl der Spule. Bei Spulen mit hohen Windungszahlen kann die Selbstinduktionsspannung bis auf den zehn- bis zwanzigfachen Wert der angelegten Betriebsspannung ansteigen. Diese hohen Selbstinduktionsspannungen können elektronische Bauelemente zerstören oder bei Schaltkontakten zum Überschlag und zum Kontaktabbrand führen.[1]

Auszug Wiki.: https://de.wikipedia.org/wiki/Schutzbeschaltung
 
Schon wieder ein paar Updates
Fussrastenanlage montiert
Wasserkühler und -pumpe befestigt
Neue Rahmenkonstruktion für Regler und Akkus
Gabel nochmals 2cm weiter durchgesteckt
ECD36FF0-5FFC-437F-AC9C-D6B0C551E092.jpeg
C3ADE8C7-7C73-4287-ABCA-143A74463BE2.jpeg
 
5 Stunden habe ich nun für das 50mm2 Kabel benötigt, um es zu verlegen:
[youtube]
[/youtube]

Das war echt eine Mammutaufgabe, bis ich alles positioniert hatte, vor allem das Anschließen in der Riesen Abzweigdose!
 
Oben