• ePower-Forum, die Diskussionsplattform für E-Mobilität mit Bikes, Leichtfahrzeugen, Autos und PLEVs.

E-Bike / E-Mofa mit Gashebel und Zulassung im Fahrrad-Look? 25/45 kmh

Hallo liebe Gemeinde,

Ich bin aktuell auf der Suche nach einem E-Bike (bzw. E-Mofa) mit folgenden Voraussetzung:

- es soll über einen Gashebel verfügen, der das Bike beschleunigt ohne, dass man in die Pedale tritt
- es soll ECE konform sein, so dass es auch eine Straßenzulassung und Versicherung bekommt
- es sollte eher aussehen wie ein Fahrrad, nicht wie ein Dirt Bike – Also nicht wie die Sur Ron Firefly, sondern eher wie das Fiido L2
- es sollte einen abnehmbaren Akku besitzen
- es sollte eine Geschwindigkeit von ca 25 kmh erreichen, mehr ist auch in Ordnung

Ich hoffe, dass ich mit meiner Frage hier nicht völlig falsch bin. Mir ist bewusst, dass solch ein Fahrzeug, nach dem ich suche Versicherungspflichtig ist und darum suche ich auch nach Modellen, die den gegeben Standarts entsprechen. Gibt es solche Fahrzeuge überhaupt oder sind das dann alles "Chinakracher" ohne Zulassung?

Das einzig passenden was ich bisher zu Tage fördern konnte waren die 750W Modell von Rad Power Bikes.

Mir kribbelt es auch sehr in den Händen einfach das Fiido L2 zu kaufen und es so zu modifizieren, dass der Gashebel bei bedarf einfach ausgeschaltet/funktionslos gemacht werden kann. Dann würde es ja als Pedelec gelten... zumindest für den Moment.
Legal zu sein wäre mir generell aber lieber als ständig darauf zu hoffen unentdeckt zu bleiben. Wenn jemand also noch andere Modelle: Immer her damit!

Beste Grüße
Revolvermann
 
Hallo Revolvermann,

für die Strassenzulassung wird den Fahrzeug in einer festen Klasse eingetragen.

Ich bin kein Expert aber Antrieb ohne treten über 6km/h gilt als motorisiert und kommt in der Kategorie L1e.

Wenn das Gasgriff abgeschaltet ist, gilt es immer noch als motorisiert (kein Fahrradweg). Es gibt kein "umschaltbare Klasse".

Beim S-pedelec kann man 45km/h fahren aber nur 18km/h ohne treten. 25 km/h rein motorisiert mit Fahrrad-look ist leider eine Marktlücke.

Ich wünsche mir auch mehr Auswahl in der L1e Klasse aber was weniger als 150PS hat interessiert die meinsten nicht.

Fg, Gael
 
Kenne da auch nur das Grace one. der Fahrradlook hat aber auch Nachteile - andere Verkehrsteilnehmer begreifen nicht wie schnell man "da" ist ... ich als Grace Fahrer kann da ein Lied singen ...
 
Ich würde hier gerne nochmal auf die Themen Versicherung und Straßenzulassung eingehen. Mir ist das leider alles nicht so ganz ersichtlich. Für ein Pedelec brauche ich doch keine E-Bike Zulassung, korrekt? Bei S-Pedelecs hingegen werden Betriebserlaubnis, Versicherungskennzeichen und eine Haftpflichtversicherung benötigt?! Habe ich das richtig verstanden? Ich fuchse mich gerade erstmalig in die Materie ein und aufgrund dessen ist das alles Neuland für mich. Ebenso möchte ich gerne wissen, wie das im Fall eines Diebstahls geregelt wird. Greift eine gewöhnliche Hausratversicherung für das Fahrrad wie diese hier oder bedarf es einer gesonderten Police? Auf der Seite habe ich jetzt nicht explizit etwas davon gelesen und daher dachte ich, ich frage hier mal nach...
 
Für ein Pedelec brauche ich doch keine E-Bike Zulassung,
Richtig. Ein Pedelec ist ein Fahrrad.


Bei S-Pedelecs hingegen werden Betriebserlaubnis, Versicherungskennzeichen und eine Haftpflichtversicherung benötigt?!
Nicht ganz. Für die "Betriebserlaubnis" sorgt der Hersteller. Du kaufst eine Versicherung die dir das Kennzeichen aushändigt. Ca. 40 Euro für Haftpflicht und ca. 60 Euro für Teilkasko im Jahr.
Und da das S-Pedelec kein Fahrrad ist erübrigt sich auch die Frage nach der Hausrat. Diebstahl ist in der Teilkasko drin.
Vollkasko gibt es nicht.
Beim E bikes (z. B. Grace One was ja kein S-Pedelec ist) bis 45 kmh ist es genau gleich.
Grüße
 
Oben