• ePower-Forum, die Diskussionsplattform für E-Mobilität mit Bikes, Leichtfahrzeugen, Autos und PLEVs.

Elmoto HR-2 _ das Bastelobjekt :)

Hallo meine Freunde der Elektromobilität auf zwei Rädern :) !

Im Moment herrscht eine kreative Pause. Seit Freitag letzter Woche liege ich mit einer
richtig guten Grippe im Bett. Die Gabel von meinem Pedelec schreit auch nach einem
Gabelservice. Aber diese Woche nicht mehr, nächste Woche muss ich wieder fit für
die Arbeit sein und dann geht es wieder weiter!

Grüße
Alex
 
1.jpg
2.jpg

Die kreative Pause dauert noch etwas an, ich kann mich im Moment nicht begeistern
weiter zu machen. Aber ich höre nicht auf da ich ja will fahren :) .

Grüße
Alex
 
Hallo Alex,

ich kann deine Frustration verstehen, es ging mir auch so und mein Umbau hat sich über zwei Jahren gezogen. Lass dich Zeit und irgendwann bekommst du wieder Lust drauf.

Das Elmoto ist leider ja eine Bastelei von Made in China Teile mit made in Germany drauf :mad:. Das einzige was nicht so schlecht ist, ist der Kontroller auch wenn das SMT Kühlkonzept, meine Meinung nach, einen großen Designfehler ist bei der Leistung (ich bin selber Entwickler von Umrichter). Das HR2 bittet aber eine einfache Basis zum basteln für Leute wie ich die mit Mechanik nicht anfangen können :unsure:.

Ich habe zwei Elmoto, eine original und eine umgebaut. Die zweite funktioniert seit zwei Monaten und es macht endlich spaß mit "Elmoto" zu fahren. Das original war seit dem Einkauf eine Enttäuschung für mich. Das Kombo Batterie/Motor/Motoransteuerung ist nicht für 45km/h geeignet sondern eher 40.

Mein 2(0) cents aus den 2,5 Jahren Umbau :coffee::

-Auf LED zu wechseln kostet geld (bei mir 250 euros wegen Zulassung) aber lohnt sich. Das China dc/dc schafft nicht die H7 zu versorgen, die Spannung ist zu niedrig (11,5V) und das Lichtausbeute auch. Bei LED braucht man ca. 10W-15W mit guter Optik (sehr wichtig).

- Der HR2 China motor ist, was Eigenschaften angeht, nicht schlecht. Der Phasewiderstand ist relativ niedrig und die Drehmomentwelligkeit auch: Für 2kW ist er richtig. Für 4kW Spitzleistung würde noch gehen da man nur 2kW Dauerleistung braucht. Leider, wie öfter bei China Waren, ist bei der Qualität die russische Roulette :eek:. Da hast du pech gehabt.
Persönlich habe ich das original mit einem QS205 h50 gewechselt aber es muss nachgearbeitet werden (Scheibenbremse passen nicht mehr, Drehmomentstützung auch nicht und Motorkabel sehr problematisch). Ich habe neue Spacer drehen lassen, Teile Laserschneiden lassen und andere Scheibenbremse eingebaut. Was du auf jedem fall machen soll für dein neu Motor, ist mit Silikon Isolierlack (zB. Isotemp) deinen Motor schutzen (Statorblechpaket, Rotormagnete und Joch). Wasser kommt immer irgendwann rein also Motor schützen :love:!

-Die HR2 Batterie ist gut konstruiert und tatsächlich sehr dicht aber die Elemente eingebaut sind fast die schlechtesten die man auf dem Markt kaufen kann (Leistung x Kapazität FOM sehr niedrig). Leider kann man mit dem BMS auch nicht spielen :mad:.
Die Akkuanzeige (wenn die funktioniert) ist sehr gut gedacht weil strombasiert. Da hat Elmoto richtig entschieden aber leider ist die Umsetzung sehr (sehr) anfällig...
In dem Fall habe ich alles mit 2 parallele 14S8P Q30 ersätzt. Für 4kW war gerade richtig. Neu Gehause und Verkabelung notwendig... Und über 2000 euros...:sick:
Als Schutz habe ich ein DC Leistungsschalter von Albright PC60 eingebaut. Vorsicht bei DC abschalten über 60V unter Starkstrom: ein normaler (AC) Schalter kann schnell Brand verursachen :confused:!

-Für den Kontroller kann ich leider nicht viel helfen. Ich habe mein eigenen Umrichter ausgelegt, gebaut und programmiert (ist ja nicht mehr DIY, und manche Teile drauf sind nicht mehr käuflich zu erwerben :(). Große Vorteil: man kann alles realisieren was man will: Leistungskennlinnien, Feldschwächung, VKM Soundgenerator...(mit geringem Pegel natürlich).

-Blinker fehlt beim HR2 auf jedem Fall. Ich weiss, es ist für L1e nicht Pflicht aber bei Sicherheit sparen ist doch Blödsinn (bei der HR4 hat Elmoto nicht vergessen). Für den Blinker-Ton (Pflicht beim Blinker!) moduliere ich ein Signal auf der Hüpe. Man kann ein Relaisgerausch sehr gut reproduzieren und den Pegel einstellen.
Man muss auch eine Blinker-Anzeige am Display haben. Dafür habe ich den originalen HR2 Display komplett neu programmiert und das Trip LED für den Blinker verwendet (mit richtigen Aufkleber). Der Microkontroller ist nicht schreibgeschützt aber das Ding lasst sich nicht mit pickit 3 programmieren wegen pull-ups auf der programmierleitung (fehldesign?). Altere Pickit2 kommen damit zurecht aber sind kaum noch zu finden...Ich musste mein wiederbeleben.
Man kann den Display-Kontroller in C programmieren also nicht allzu kompliziert aber nicht für Einsteiger geeignet. Ich kann mein (schlecht geschrieben und nicht dokumentiert :oops:) Software zur Verfügung stellen aber die herkömmliche Kontroller sprechen kein I2C (was bei HR2 der fall ist). Andere Schnittstellen am microkontroller sind belegt. Ich habe die Schaltpläne von Display bei mir herumliegen falls Interesse.

Was fahren angeht finde ich die originale 2kW (die aber unter 1kW sinken ab 40km/h) noch ok bis 30km/h aber dann ist es Schluss mit dem Spass. Ich habe auf 4kW erhöht (maximum erlaubt in L1e) und das Drehmoment verdoppelt (100Nm). Es ist kein Quantya geworden aber beim Berg hochfahren ist es jetzt 45km/h. Es wäre besser wenn das Elmoto elektronisch gedrosselt ist und nicht auf Batteriespannung angewiesen ist. Bei mir habe ich mich entschlossen den HR2 umzubauen als ich beim berghochfahren minutenlang nicht mehr 35 erreichen könnte :mad:.
Ich würde empfehlen auf 13S zu bleiben (wird als 48V bei der Zulassung angenommen) und einen schnelleren Motor zu nehmen (also kV Werte über 9,5). 14S ist grenzwertig und 20S verboten und gefährlich.
Als Jugendliche war ich mit 36S (fast 150V) unterwegs und... naja war lustig aber nicht besonders schlauch... Nach ca. 500km hat BANG gemacht und dabei habe ich mich entschlossen Elektrotechniker zu werden :rolleyes:.

Viel spass beim basteln, Gael
Sorry für das rechtschreiben, ich versuche mein besten.
 
Hallo Freunde der Elektromobilität!

Um es gleich zu gestehen, bis heute ist nichts weiter am Elmoto passiert :X3: . Ich habe momentan einige
Sachen in der Mache und es fehlt mir ein wenig die Zeit und Lust auf richtiges basteln. Außerdem kaufte
ich mir vor kurzem einen E-Scooter, den Ninebot G30D. Ein tolles Teil das richtig Spaß macht. Und dann
sah ich was auf der Ninebot-Seite was das Projekt zum kippen bringen könnte, das Super SOCO TS.


Für den Preis absolut unschlagbar wenn die Qualität wie bei dem Scooter ist. Es ist noch sehr neu auf dem
Markt, daher gibt es kaum Erfahrungen. Auch in Bezug auf die Ersatzteile kann man noch so gut wie nichts
finden. Da muss man eh auf die ersten Tests warten. Wenn ich meine Kosten zusammenrechne für das Elmoto
komme ich fast auf den Preis der Super SOCO TS mit zweitem Akku. Da hat man dann bis zu 160km Reichweite!!!
Hier liegt mir von einem Händler ein absolut hammermäßiges Angebot vor. Und auf dem Vehikel werkeln
Komponenten für ein Motorrad/Moped. Nicht wie beim Elmoto Fahrradteile, allein das macht es alltagstauglicher
und wartungsärmer. Allein das Thema Bremse, hier würde ich umbauen auf eine Hydraulische Anlage von
einem Roller oder Moped für das Elmoto. Dann wäre endlich Ruhe und ich muss nicht andauernd Beläge wechseln.
Ich bin mir im Moment noch sehr unschlüssig und muss mir das gut überlegen. Im Endeffekt bin ich mit dem
Elmoto nicht legal unterwegs auch wenn es nur so schnell und stark wie erlaubt ist.

Grüße
Alex
 
Ich habe mir öfter überlegt das Dinge zu kaufen. Es ist zwar Asian Qualität aber die meinsten Probleme scheinen behoben zu sein.
Es fehlt mir Platz und meine Elmoto läuft. Sonst hätte ich gekauft.
 
Das Thema Super SOCO hat sich seit gestern auch erledigt! Ich habe ein Forum gefunden in dem viele Nutzer über ihre Erfahrungen berichten. Gebrochene Felgen, Akkus die plötzlich schlapp machen, verhunzte Kabelbäume, Ersatzteile die man über Monate nicht bekommt und noch so einiges :oops: . Wenn ich wieder Bock habe und es weiter geht melde ich mich natürlich wieder!

Grüße
Alex
 
Ich misch mich mal ein....
Warum hast du ein Problem mit der Bremse @BikeAlex ? Warum soll die Fahrradtechnik nicht gut sein für 45km|h?
An meinem Grace is auch nur eine mt4e...als es noch standard war habe ich vielleicht alle 5 - 6t km die Beläge gemacht... Und genug Bremsleistung hat sie alle Male. Jetzt mit Reku wollen die Beläge gar nicht weniger werden :ROFLMAO:
Ein anderes Thema ist das Gewicht... Grace, Elmoto, etc. haben ca. 35 bis 40 kg. Roller/Moped ähnliches liegt dann eher bei 60 und drüber....
Der größte Nachteil bei den günstigen China Kisten ist die Qualität. Eher nicht Pendler tauglich...es sei denn man hat immer genug Zeit, Ersatzteile und Werkzeug dabei.

Da fahre ich doch lieber meine alte Grace...wo alles funktioniert nix bricht oder aussetzt...

Grüße
 
Danke für die Info. Hast du ein link Alex?

Sollsche Probleme/Berichte gibt allerdings beim Elmoto auch. Beide sind qualitativ nicht tip top.
Bei China Produkte gehört irgendwie dazu... Bei der HR2 ist aber "gebastelt in Germany".

Was Bremse und Gewicht angeht finde ich auch die Bremse des Elmoto etwas schwach (und ich wiege unter 70kg). Es gibt aber kaum Alternative da standardmäßig kein Schalter im Bremshebel eingebaut wird.
Hat jemanden ein leistungsfähige Alternativ?
 
Wirkliche Probleme mit der Bremse hatte ich nicht. Aber bei der ersten Probefahrt war ich doch ein wenig
enttäuscht über die allgemeine Bremsleistung, die war schon etwas dürftig. Dagegen ist die mechanische
Scheibenbremse an meinem Fahrrad ein doppelter Anker. Selbst die Trommelbremse meiner alten Zündapp
ist da nicht wirklich schlechter. Das einzige was mir noch einfällt wäre der Wechsel zu einer Federgabel mit
Aufnahme für zwei Bremsscheiben, dann hat man mehr als genug Reserven. Aber dazu müsste ich mal nach
einer Doppelbrückengabel suchen die auch noch halbwegs bezahlbar ist. Mal schauen, noch ist genug Zeit
um sich schlau zu machen und zu suchen.

Grüße
Alex
 
Oben