• ePower-Forum, die Diskussionsplattform für E-Mobilität mit Bikes, Leichtfahrzeugen, Autos und PLEVs.

Fischer ETH 1822 tuning

Hallo liebe Freunde,
habe mir ein Fischer e Bike ETH 1822 zugelegt und bin neueinsteiger.
mich würde interessieren ob man den E bike entriegeln kann, also sprich mehr wie 25 km/h fahren kann.

Habe ein LCD900 Display.
Eventuell lässt sich das Display gegen ein anderes "Standard" Display (LCD5 oder LCD3?) mit den o.g. Einstellungsmöglichkeiten austauschen bin mir aber nicht sicher.

oder was muss ich machen vielleicht am Controller?
oder an dem Motor Veränderungen vornehmen?Fischer (1).jpg

bin für jede Antwort dankbar

LG dumet
 
Hi,
Ich fahre ein ETH 1820 mit dem gleichen Display. Bei mir hat das verschieben des Magnetsensors Richtung der Tretkurbel sowie das Befestigen eines Magneten an der Kurbel gereicht. Damit zählt der Sensor die Tretgeschwindigkeit. Nachteil ist dabei natürlich, dass der Tacho eben die Tretgeschwindigkeit anzeigt (hab deswegen einen kleinen Sigma-Tacho installiert). Das Bike fährt damit bis 47 mit - es ginge auch noch mehr, aber die Übersetzung erfordert dann treten im Überschallbereich... ;)
LG, Daniel
 
Hi,
Habe leider am Rad kein Magnetsensor, der Drehzahlsensor ist im Tretlager meins Wissens.

Oder was genau meinst du, bitte um Details, bin leider kein Fachmann ;)

LG
Dumet
 
Oh so ein Mist - genau diesen Speichenmagneten meinte ich (bin da auch kein Fachmann). Ich frag mich, wie das mit dem Tretlager limitiert werden soll- grad in Verbindung mit ner 3x X Schaltung weiss das Teil doch nur, wie schnell man tritt, aber nicht, wie aktuell übersetzt ist, oder?
 
B

Bear

Wäre schon gut wenn man die unsinnige Motorbremse entfernen könnte. Wenn man Bergab in die Pedale tritt, bremst das Fahrrad ab 26,4km/h ab, sobald man das Bike einfach nur rollen lässt, kommt man locker auf 40km/h. Täuschung der Kunden seitens Fischer , durch diese Verpuffung von Energie kommt man auch bei besten Verhältnissen nicht auf 160km Reichweite. Als Antwort kriegt man von Fischer andere Hersteller geben eine Reichweite von 120km an, wir 160km, aber nur wenn die Verhältnisse stimmen.Max. Reichweite von 90km, mehr nicht.
 
IMG_20180802_144758.jpg Moin,
Bin auch neu hier in diesem Forum. Bin 41 Jahre jung, und fahre so ca. 10.000 km im Jahr mit dem Rad. Seit etwas ü 1000 km (2,5 Monate) besitze ich auch das ETH 1822. Bin nach ein paar umbauten auch zufrieden damit, bis eben auf dass, das ich auch noch keinen weg gefunden habe es 5-7 km/h schneller zu bekommen. Hat von euch schon wer eine Lösung?
 
Hab mir ein 1826 gekauft und der tipp von
Muddmaestro

hat wunderbar geklappt hab jetzt noch keine Höchstgeschwindigkeit

mir reichten auch eigentlich die 25 - 27 km/h
allerdings wohne ich auf dem Dorf und wollte das Fahrrad dafür haben das ich in die nächste größere Ortschaft komme
ohne gleich 30 min zu brauchen

Überland perfekt so
innerorts schalte ich den Motor sowieso fast immer aus
jetzt ist das bei mir jedoch eher so ein Provisiorium
gibt es dafür noch tipps

Edit : bin jetzt ohne Probleme auf 40 km/h gekommen ( Handy /GPS )
macht auf jeden fall mehr Fun
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo,
habe das gleiche RAd mit dem gleichen Display.
Um das Tuning(wenn es denn möglich ist )wäre ich schon interessiert.
Habe aber noch ein anderes kleines problem.
Die 5 blauen LED Leuchten unten am Display sill scheinabr den Akkustand anzeigen.
Widerum kann man am Akku auch den Test des Akkustandes machen,der ebenfalls über blaue Leuchten üeber den Akku Stand informieren.
Ich habe festgestellt,wenn der Akku selbst mir nur noch 2 blaue Punte für den Akkustand anzeigt,zeigt Display immer noch 5 Lampen an.
Woran kann das liegen?
Wenn man sich auf´s Display verlässt,ist man irgendwann verlassen.
 
Oben