1. ePower-Forum, die Diskussionsplattform für E-Mobilität mit Bikes, Leichtfahrzeugen, Autos und PLEVs.
    Information ausblenden

Gibt es sowas?

Dieses Thema im Forum "Bike" wurde erstellt von vollhorst, 17.05.2018.

  1. vollhorst

    vollhorst

    Beiträge:
    3
    Ort:
    Berlin
    Keine Ahnung,ob ich in der richtigen Rubrik bin,
    suche halt ein Pedal-Motorrad....

    Mich stört schon immer der gewaltige Gewichtssprung zwischen meinem s-pedelec-fully(25kg)
    und den leichtesten Enduros(ca.100 kg)

    Meine Idealvorstellung:

    Legal(von mir aus auch Motorradzulassung)
    Pedale(nicht 100% Bedingung)
    ca.60 km/h,sehr gute Beschleunigung
    max.40 kg(meine Bikes wohnen im 3.stock ohne Fahrstuhl...)
    Fully mit viel Federweg
    höchstens halb so teuer wie ein twingo

    Also eigentlich ein Kuberg Freerider mit Pedalen,60 km/h Zulassung und 26 Reifen...
     
  2. jm1374

    jm1374

    Beiträge:
    189
    Ort:
    Hegau
    Fahrzeug:
    E45 06/13, 70000km, Xduro FS RS 06/16
  3. JKL

    JKL

    Beiträge:
    22
    Ort:
    Hennef
    Fahrzeug:
    Sunrider II
    und die 128 kg :whistle:
     
    jm1374 gefällt das.
  4. angerdan

    angerdan

    Beiträge:
    23
    Ort:
    BW
  5. jm1374

    jm1374

    Beiträge:
    189
    Ort:
    Hegau
    Fahrzeug:
    E45 06/13, 70000km, Xduro FS RS 06/16
    Wie kommst du denn auf diese Frage?

    Das M1 in der R-Version ist nur ein teures Spielzeug das keine Zulassung für den Strassenverkehr hat. Man kann sein M1 S-Pedelec mit einer anderen Bremsscheibe tunen und so die Geschwindigkeitsbegrenzung aufheben. Dann sind auch 60km/h möglich.
     
  6. Big Tini

    Big Tini

    Beiträge:
    6
    Ort:
    Landshut
    servus beinand,
    ich habe mich angemeldet, weil meine Interessenlage ähnlich ist. Seit 2013 fahre ich bei gutem Wetter in die Arbeit mit einem 250W Diamant BioniX, S-Pedelec nach der alten Regelung. Das Ding ist mir aber viel zu schwach und geht bei 40 in die Begrenzung. Seit einigen Monaten bietet unsere Firma Jobrad Leasing. Das ermöglicht jetzt ein neues Bike, ohne gleich 5.000,- oder mehr auf den Tisch zu blättern. Bis 11.000,- geht das.
    Nach einiger Recherche bin ich auf das Klever X Speed Limited mit 850Wh Akku gestoßen - aber das Ding ist ausverkauft bis Jahresende und hat einige Detailmängel, die gemeldet werden im Pedelecforum.
    Ich habe mich deshalb weiter umgesehen und bin auf Amerikanische Bikes gestoßen mit zig kW und teilweise deutlich günstiger als unsere S-Pedelecs und deutlich schneller als 45.
    http://www.hi-powercycles.com/
    für deren Cruiser Bike interessiere ich mich - in 3kW, 1,5kWh Akku - man kann die Bikes auf der Page konfigurieren - 40mph = 65km/h - das ist genau die "richtige" Geschwindigkeit, wie der Vollhorst ganz richig anmerkt - I´m with you brother :)
    Man müßte sowas als legale Einzelzulassung machen. Der TÜV Süd bietet vereinfachte Zulassungsverfahren für Importfahrzeuge. Ich habe deshalb Kontakt aufgenommen. Sowas muß aber bezahlbar bleiben - ich würde keine 20.000,- Zertifizierungskosten für ein 5.000,- € Bike hinblättern.
    Die Zulassung wäre die Klasse L3e-A1 - Kraftrad mit geringer Leistung - max. 130km/h, max 11kW Dauerleistung, max. 0,1kW/kg Leistungsgewicht.
    Wenn schon der Aufwand einer Sonderzulassung - dann wäre da aber noch Luft für ein paar kW mehr und ein paar km/h mehr. Ich halte eher 70 - 80 für angemessen.
    Anyway - bei mir steht und fällt alles damit, ob der TÜV eine Sonderzulassung zu sozial verträglichen Kosten macht - morgen telefoniere ich nach.
    Ansonsten wird es bei mir in 4 Wochen ein 45er S-Pedelec Elektrolyte Vorradler S3E-Pinion-45 mit 500W GoSwissDrive Motor. https://electrolyte.bike/produkt/vorradler-s3e-pinion-45/

    Weil oben das E-Rockit angesprochen worden ist - ein Arbeitskollege hatte sich vor einiger Zeit schon mal dafür interessiert, aber Abstand genommen, weil der Motor Kohlen hat - wie im Mittelater ! - und kein bürstenloser Drehstrommotor ist, wie es heute jede vernünftige Maschine sein sollte. Außerdem kostet das Ding über 12.000,-
    Dagegen ist ja das Greyp G12S mit seinen 8.500,- direkt ein Schnäppchen http://www.greyp.com/ hat aber auch keine Zulassung, glaube ich. Die gehören übrigens zu RIMAC, wissen also, wovon sie reden.

    Im Prinzip ist so eine "Einzelzulassung" (es muß ja nicht nur 1 Stück sein) eigentlich eine Marktnische - dafür würden sich in Deutschland sicherlich viele Freunde finden .....
    Für jeden, der mehr als 10km in die Arbeit hat, muß es eigentlich deutlich schneller gehen als die 45 - alles, was länger als 20-(30) Minuten dauert, wird als unangemessen lang betrachtet, darüber gibt es Untersuchungen.
    Ich hoffe, meine Meinung wird hier nicht wegen OT gelöscht. Im Pedelecforum ist das schon 1x passiert.
     
    jm1374 gefällt das.
  7. jm1374

    jm1374

    Beiträge:
    189
    Ort:
    Hegau
    Fahrzeug:
    E45 06/13, 70000km, Xduro FS RS 06/16
    Schade das das Greyp G12S keine Zulassung hat. Das kannte ich noch nicht.

    Das Vorradler macht aber auch einen guten Eindruck. Nur der Akku ist viel zu klein. Aber das kann man ja ändern.
     
  8. Big Tini

    Big Tini

    Beiträge:
    6
    Ort:
    Landshut
    nein - ich war am Freitag bei denen und bin Probe gefahren. Das sind langlebige Zellen von Panasonic. Aktuell werden die keine Änderungen vornehmen. Andere Zellen würden mehr Kapazität bringen, aber Einbußen bei der Lebensdauer - das wollen die nicht.
    Mein altes Diamant Supreme hat nur 420Wh - da ist der Akku vom Vorradler schon mal 25% mehr. Für mich und meine Fahrerei in die Arbeit - 9km einfache Strecke, aber mit gutem Berg - genügt das vorerst. Mich gelüstet aber sehr - sehr - nach mehr Power.
     
  9. angerdan

    angerdan

    Beiträge:
    23
    Ort:
    BW
    Aus meiner Sicht wäre dann ein (elektro)Motorrad oder Twizzy/smart electric drive hilfreicher. Das hat mehrere Gründe:
    • Die Beschaffenheit der Fahrradwege und Straßenabschnitte mit Radweg ist im Durchschnitt so schlecht, dass sie nur für Kfz nur bis 30km/h zulässig wären. Da ist bei täglichem Pendeln eine Vollfederung mit überdurchschnittlich langem Federweg erforderlich, um keine langfristigen Gesundheitlichen Beeinträchtigungen zu erhalten. Das gilt insbesondere für offizielle Radfernwege. Was die Politik da abliefert ist auf dem Stand von Entwicklungsländern, wenn man im Vergleich dazu die Land- und Bundesstraßen betrachtet. Diese sind immer in guten bis sehr guten Zustand. Ganz zu schweigen von Autobahnen.
    • Ich bin schon 24km zur Arbeitsstätte gependelt und eine höhere Geschwindigkeit als 25km/h ist an den meisten Stellen viel zu gefährlich. Entweder erlaubt die Beschaffenheit der Oberfläche dies nicht, der Weg ist mit Laub bedeckt oder nicht weiter als 50m einsehbar. Für >45km/h ist sowieso kein Radweg zulässig und Feldwege gibt es im Wald nicht.
    • Der Durchschnittspendler hat eine Fahrzeit von 45 Minuten. Das sind mit einem Pedelec 18km. Alles darunter ist somit kürzer als der Schnitt.
    • Das Risiko, mit einem leichten Zweirad bei 45km/h unkontrolliert in den Luftraum einzudringen und ohne geplante Landung diesen wieder zu verlassen ist real. Feuchtigkeit, Regen, Laub, Schotter, Split, Steine und eine kurve oder zu schmale Reifen reichen aus, um statt am Arbeitsplatz im Krankenhaus anzukommen.
    Im Pedelecforum wird auch OnTopic gelöscht - ist eher Zufallsprinzip.
     
  10. Big Tini

    Big Tini

    Beiträge:
    6
    Ort:
    Landshut
    @angerdan
    kein Motorrad - schon mit Pedalieren. Natürlich nicht auf Radwegen, sondern nur reguläre Straße, großes Nummernschild, Führerschein 1 (oder entsprechend aktuelle) .
    Es muß legal sein !
    Wir wollen auf unseren neuen Verkehrsminister Scheuer hoffen - angeblich sympatisiert er damit, Radwege außerhalb der Ortschaft für S-Pedelecs zuzulassen - in der Schweiz geht das.
    Seit diesem Jahr fahre ich bergauf auf dem Radweg - das ist 100x sicherer als auf der Straße. Theoretisch 20,-€ wegen illegaler Radwegebenutzung. Bisher hat es die Polizei noch nie interessiert - die Jungs sind vernünftig und kennen die Situation - ich danke denen - die können ja nichts für eine dämliche Deutsche Gesetzgebung.

    Ein "richtiges" Elektro-Motorrad ist z.B. das hier:
     
    angerdan gefällt das.
  11. jm1374

    jm1374

    Beiträge:
    189
    Ort:
    Hegau
    Fahrzeug:
    E45 06/13, 70000km, Xduro FS RS 06/16
    Such mal im Pedelec-Forum nach Extenderakku. Man kann an den Akku einen zweiten Akku anschliessen. Funktioniert bei Go SwissDrive mit BMZ Akku sehr simpel. Einziges Problem, der Akku vom Vorradler hat keinen separaten Ladeanschluss. Da muss man etwas basteln um einen Anschluss für den Extenderakku zu realisieren.
    Ich fahre seit 2,5 Jahren mit 1,3kWh Kapazität. Das schont die Akkus und mit Reichweitenproblemen kämpfe ich sehr selten.

    Das kannst du knicken. Die Regel wurde bei der letzten Änderung der StVO erst verschärft. Der Scheuer weiss doch gar nicht was S-Pedelecs sind. Da das auch sonst sehr wenige wissen, kann man die Radwege ausserorts trotzdem nutzen. Man muss sich halt entsprechend benehmen und sehr viel Rücksicht nehmen. Bei einem Unfall auf dem Radweg kann es haarig werden.
     
  12. Big Tini

    Big Tini

    Beiträge:
    6
    Ort:
    Landshut
    Du sagst es - den Rambo zu Hause lassen. Versicherung hat man ja für alle Fälle. Das mit dem Herrn Scheuer habe ich auf irgend einer Radseite gelesen.
    Die Hoffnung stirbt als letztes.... Akku: ich fahre ja nur relative Kurzstrecke - bei mir reicht es vorerst. Wenn man mehr Leistung abrufen kann, braucht es natürlich einen größeren Speicher.
    Erst mal gucken wie es bei mir weiter geht.
    Mit dem TÜV habe ich teilweise großes Glück. Die Abteilung, die die Sonderzulassungen macht, sitzt hier in Landshut - ca. 5km Luftlinie. Jedenfalls besser als Hamburg oder Berlin.
    Die haben den ganzen Hof mit Sonderprojekten voll stehen. Leider bin ich gestern nicht an den Zuständigen ran gekommen, der ist nach Murphy ab heute im Urlaub. Ich hoffe, ich bekomme heute Nachmittag einen Rückruf von seinem Mitarbeiter. Zur Not verschiebe ich das Projekt auf nächstes Jahr und nimm für den Rest vom Sommer erst mal den 45er Vorradler.
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden