• ePower-Forum, die Diskussionsplattform für E-Mobilität mit Bikes, Leichtfahrzeugen, Autos und PLEVs.

Grace One Akku down

Auf Anraten von BaLuMatc hab ich meine 36 2900 mah panasonics auch bei nkon in Holland bestellt. Bezahlt mit Paypal, wurden ruck zuck geliefert und funktionieren top. :)
 
70km ist halt schon viel. Das Meanwell merk ich garnicht inner Satteltasche. Für den Akku ist es immer besser ihn auf Arbeit nach zu laden. Reserven sind nie verkehrt, rechne nicht zu optimistisch. Zu Anfang hatte ich nen schlappen Akku und musste deswegen die Leistung stark runter regeln. Da ich den Akku immer bis Anschlag ausgequetscht habe ist die Leistung schnell nochmal um 1/3 gefallen und ich habe noch 15km mit hängen und würgen geschafft. Also plan lieber auch ein nachlassen des Akkus gleich mit ein. ;) 1000wh sind auf jeden Fall sehr viel.
 
Satteltasche ? Hab ich nicht. Allah gut, muss das Ding dann halt mit in den Rucksack. Aber ich denke, es macht keinen Sinn, unter 2900 mAh zu gehen und ich muss ja eh alle Zellen ersetzen bzw. möchte ich die Prozedur in absehbarer Zeit nicht nochmal machen.
Ich bestell dann mal die Zellen, danke euch allen für die gute Hilfe.
Jetzt brauch ich noch jemand für die Konfektionierung
 
Macht es nicht Sinn erst einen fürs konfektionieren zu suchen? Akku fritze z.B. anfragen. Nachher will der deine Zellen garnicht haben oder so.

P.s. ich meinte nicht Satteltasche sondern Gepäckträger Tasche. Hab 2 so billig dinger, erhöht den Nutzwert des Bikes sehr doll und ich muss keinen lästigen Rucksack tragen.
 
Ja, das mit dem Zellen konfektionieren ist gar nicht so einfach. Hatte den genannten schon angefragt, auch schon zwei andere. Die Antwort von AF war ein bisschen unterirdisch, macht das nur nebenher, zZt viel Stress, etc. Die beiden anderen haben trotz Nachhaken gar nicht geantwortet. Das "Reparieren von Akkus" generell scheint noch ein weites Feld zu sein.
Ich bin im Moment soweit, daß ich mir entweder das Löten wieder beibringe (konnte ich mal...) oder ein Bekannter (Elektroniker) lötet sie, sonst wird das nix.
Ist klar, die meisten Konfektionierer werden die Arbeiten nur ausführen, wenn sie ihre eigenen Zellen liefern können, aber auch da hab ich ja bis jetzt keine einzige gescheite Preisschätzung oder einen Zeitrahmen bekommen.
Das mit der Satteltasche war jetzt nicht so ernst gemeint :whistle:. Ich bin eher der Mountainbiker und damit schnallst du dir immer automatisch einen Rucksack um.

Gruss Jörg
 
Bin mit der Auswahl der Akkuzellen noch nicht ganz durch :ROFLMAO:
Die 29E Zelle von Samsung ist, was die Stromgrenze anbetrifft, nicht so der Hit. Die Zellen, die "stromfester" sind, sind auch etwas teurer, aber da geht´s mir jetzt nicht um den Preis. Eine Samsung 25R ist sehr viel höher belastbar, hat etwas weniger Kapazität, ist auch teurer. Manche Konions gehen sogar bis 30A.
Wie muss ich den Aspekt bei einem 12S Aufbau für ein Grace beachten ?
 
Du fährst ja das "alte" Modell...höchste Stufe mit ca. 45A - 50A. Bei 8p fließen dann ca. 6A durch jede Einzelzelle.
Kannst auch die Panasonic Pf Zellen mit 2900mAh nehmen...die sind mit 10A Dauerlast angegeben...
Ich persönlich würde dir wirklich empfehlen auf 11p (also quasi mit Extender) zu gehen. So hast du merklich mehr Reichweite(reserve), der Spannungsabfall beim Fahren ist dann auch geringer und die Zellen werden weniger belastet.... 50A : 11P = ca. 4,5A
Grüße
 
Und ich denke fahr erstmal mit 8p rum, aufrüsten kannst du dann immernoch. Aber mehr Kapazität ist natürlich immer besser. :)

Ich bin mir nicht sicher, was man an Ampere tatsächlich haben kann, hab ja auch das alte Modell. Man kann bis zu 99A einstellen und auch der Lastwiderstand ist einstellbar. Also theoretisch könnte man so viel A drauf geben bis es raucht (k.p. was der Controller ab kann). Was der Alte Controller dan wirklich umzusetzen bereit ist k.p.. 30A pro Zelle wird man aber nie im Leben brauchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke euch, ich lerne echt dazu. Die 29E von Samsung ist irgendwo bei 8A angesiedelt, denke, es macht schon Sinn, eine "stabilere" Zelle zu nehmen, sind 50 EUR bei knapp 100 Zellen.
 
oder natürlich 11P, dann sinkt die Belastung für diese Zelle auch wieder. Mehr Zellen oder stabilere Zellen ist dann preislich wieder vergleichbar. Aber, wie gesagt, das Konfektionieren nach wie vor net einfach, hier im Grossraum Stuttgart scheint das eine echte Marktlücke zu sein. In zwei, drei Jahren muss es doch da einen gewaltigen Bedarf an Akku-Bauern geben, denn fertige Herstellerpacks kosten ja dann soviel wie bald der Zeitwert vom Radl.... Eingebaut sind übrigens Zellen mit folgendem Aufdruck : SE US18650VT. Das Markenzeichen sieht aus wie ein gespiegeltes "LR". Kennt jemand die Daten ?
 
Google findet unter der Bezeichnung Sony konjon

https://www.linergy-shop.de/de/Sony-US18650VT--C2--3-7V-1600mAh-20C--30A--belastbar-820.html

Mal zum Verständniss, 1300W ist zwar die max Motorleistung aber da ich mit treten will ruf ich die eigentlich nie ab. Bei 1300W beschleunigt und fährt das Bike so schnell, da ist nix mehr mit mittreten. Ich stell auf ca 600W runter, das fährt sich sehr angenehm und dann ist die Belastung pro Zelle nurnoch bei 600W/44V/8p=1,7A...also 8A Zellen reichen so oder so dicke...
 
Mein Weg zum Büro sind 2 x 35 km und wenn ich die Kapazität zu blöd wähle, muss ich 2 x am Tag laden, was auf die Lebensdauer ginge. Richtig ?

Falsch. Je öfter man kleinere Teilladungen durchführt, desto besser für die Zellen. Wenn man genügend Kapazität an Bord hat und nur den Ladezustand von 30-80% benutzt, freuen sich die Zellen und danken es mit langsamerer Alterung. Je höher die Ladeentspannung und je öfter man den Akku leer fährt, desto geringer werden die nutzbaren Ladezyklen ausfallen. Mit dem Meanwell kann man die Ladeentspannung reduzieren. Kauf dir noch ein zweites Ladegerät und deponiere das auf Arbeit. Dann kommst du selten in die Gelegenheit den Akku leer zu fahren.

Lieber mehr Hochstromzellen parallel schalten die nicht die höchste Kapazität haben als weniger Zellen mit maximaler Kapazität benutzen. Der Motor im Grace One kann schon mächtig Strom ziehen. Dafür müssen die Zellen ausgelegt sein wenn man lange Freude an seinem Akku haben möchte. Wenn du schon am Akku arbeitest, dann mach es richtig. Nutze den Platz den du hast und baue so viele Zellen ein wie es geht. Was nützt es dir jetzt ein paar Euro zu sparen und dafür einen Akku zu haben der wegen der zu grossen Belastung schnell altert und wieder erneuert werden muss?
 
ja, das sind die Zellen vom Link. Schade, dass der oder die Vorbesitzer die so entladen liessen (wär ja wenigstens einmal gern gefahren :LOL:).
Ist schon richtig, 36 Zellen dazu (3p, gell !) sind irgendwo 100 EUR, da kommt´s jetzt fast au nimmer drauf an.
 
Hast du jetzt schon nen Akku Bauer gefunden?
Auf ebay Kleinanzeigen gibt es auch ein Angebot. 11p 2900 mah Zellen kosten dort wohl 800€ z.B.
 
Hallo Jenss,
Ja, hab ich :)
Ohne das Forum (und dich) wäre es wohl schwieriger geworden, soviel ist klar.
BaLuMatic baut die Akkus neu auf, gleich einschliesslich der Sattelstütze, Samsung 29E.
Bin sehr froh, BaLuMatic gefunden zu haben, aber du kennst ihn ja (y) Sehr professionell, sehr fair.
Muss jetzt erstmal schauen, ob mein Bike dann unter die Kraftwerksschutzverordnung fällt :ROFLMAO:.
 
Lukas ist einfach der Beste! Hab jetzt schon problemlose 1000km mit nur 3p von ihm hinter mir, alles perfekt. :)

Vor wenigen Monaten hatte ich noch Null Plan von jeglichen Ebikes, seit dem sauge ich bei Lukas und vergleichbar kompetenten Usern alles auf was ich nur kann und versuche das auch weiter zu geben. :)


Mit ca 1400Wh bist du dann auf jeden Fall allem überlegen, was man so neu kaufen kann. Wenn das alles klappt, bin ich schon etwas neidisch. :)
 
Du bist mir da ein paar Monate voraus :cautious:
Na ja, wenn man schon alles neu bestücken muss, Augen zu und durch. Das Argument der geringeren Belastung pro Zelle bei 11p ist ja nicht von der Hand zu weisen. Pauer !
 
Aber ca 100-200km Reichweite (das ist von dir bis nach Nürnberg!)sind bei 6km Arbeitsweg schon ein bisschen Kanonen auf Spatzen, bleib ich bei. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben