1. ePower-Forum, die Diskussionsplattform für E-Mobilität mit Bikes, Leichtfahrzeugen, Autos und PLEVs.
    Information ausblenden

Grace One nun 31.000 km erreicht ....

Dieses Thema im Forum "Bike" wurde erstellt von ripatec, 23.12.2016.

  1. ripatec

    ripatec

    Beiträge:
    102
    Ort:
    nördl. bei Karlsruhe
    Fahrzeug:
    Grace One
    Hallo zusammen,

    die 30.000 habe ich nun weit überschritten, Zeit für eine Bilanz, gerade auch für Neulinge, welche sich mit dem Gedanken tragen ein e-Power-Bike zu kaufen und zukünftig mit einem Lächeln durch die gegend sausen.
    Redaktionell zunächst eine Richtigsstellung; am 01.12.16 habe ich einen Post mit der Fahrleistung von ca. 28.000km gemacht. Dies war eine geschätzte Zahl. Heute waar ich selbsst erstaunt, dass es real 31.027 km sind.

    Was bisher geschah ..... die ersten 10.0000km mit meinem Grace One habe ich in einem Tread hier im /Forum beschrieben. Mittlerweile fahre ich mein zweites Grace One . Beim ersten Bike hat der Original BMZ Akku nicht mehr für die Vollgasunterstützung und Mittreten im "ECO-Modus" ins Geschäft (einfach 60km) gereicht. Da habe ich mich entschlossen den Akku mt einem Original BMZ Akku zu erneuern und das Bike zu verkaufen.
    Beim nachfolger Grace One habe ich gleich einen Akku mit 1/3 mehr Leistung (incl. Extender) eingebaut. Der Spaß danach ist bis dato riesig, denn ich kann mit Vollgas und Mittreten im "City"-Modus die 60km einfach ins Geschäft bewältigen. Der Akku fängt nun leider bei Temp unter 4-5°C an zu schwächeln. Dann muss die letzten 5-10km im ECO-Modus fahren .... aber es soll ja wieder wärmer werden :)

    Uuups, muss eine kurze Pause machen, werde später weiter berichten ........
     
    jm1374, Hanes ks und Kampfradler gefällt das.
  2. ripatec

    ripatec

    Beiträge:
    102
    Ort:
    nördl. bei Karlsruhe
    Fahrzeug:
    Grace One
    So, nun geht es weiter. Mein Wunsch war es ein Bike zu fahren mit möglichst wenig Wartung. Das hat bis dato funktioniert. Bis dato habe ich nur die Fahrrad-Standard -Verschleißteile wechseln müssen wie die Kette alle ca. 5-7000km, Ritzel hinten und vorne und den Akku, der eben altert und irgendwann Leistung verliert.
    Nach jeder Fahrt ca. 120km reinige ich die Kette und die Schaltung mit einem Lappen und öle diese danach wieder. Damit die Kette nicht zu viel Dreck anheftet trage ich bei jeder "Ölung" zum Abschluss auf die Kette etwas Auto-Polierpaste auf.
    Jede Woche muss ich aus dem hinteren Ritzel mit einem Schraubendreher den verölten Dreck "pulen" , dann läuft alles wieder sauber ....

    Um die Wartung zu minimieren träume ich von einem Grace One mit Riemenantrieb und Pinion Getriebe ..... so wie es mal für 2016 angepriesen wurde ......
    Ansonsten bin ich für meine Strecke mit dem Bike absolut zufrieden. Das Bike würde ich als "sorglos Arbeitstraktor" bezeichnen, denn es ist sehr robust, auch bei Wild-Konakt ;-) und hat außer einiger Platten, welche ich immer vor Ort repariere bisher super funktioniert. Auch die Elektronik ist bis dato in 1A Zustand und macht das was sie soll, ebenfalls die RAFIT-Karte zum Starten.
    Durch den mechanischen Gasgriff hat das Bike keinerlei Sensoren die Probleme machen könnten !!!

    Für die Zukunft wünsche ich mir leistungsstärkere und langlebigere Akkus, was auch funktionieren könnte.

    Hier noch eine Info zu "Helmpflicht" . Da ich nicht nur wenig in der Großstadt unterwegs bin habe ich mich für einen guten Fahrradhelm und gegen diese Integralhelme entschieden. Bis dato hat das auch alles super funktioniert. Mit einem "Mofahelm" könnte ich auch gaar nicht fahren, denn da würde mein Kopf vom Schwitzen verglühen.

    Zum Schluss möchte ich noch etwas zu den Unterhaltskosten sagen. Das e-Power- Bike ist kein billiges Vergnügen. Nach dem Kauf fallen Kosten für die die Versicherung (ca. 50-100€/a) an, die Fahrrad-Verschleißteile und je nach Nutzungsstrecke immer wieder mal ein Akku-Satz.

    Der Fahrspaß ist aber richtig supi, gerade mit dem 1300 Watt-Motor des Grace One ( dieses wird leider nicht mehr gebaut :-( )

    Hoffe mein Beitrag hilft einigen Leuten für die Entscheidung zu einem e-Power-Bike. Damit wünsche ich unfallfrei Fahrt und viel Freude ...
     
    jm1374, Empathiker, ziltoid81 und 4 anderen gefällt das.
  3. BaLuMatic

    BaLuMatic

    Beiträge:
    193
    Ort:
    bielefeld
    Ein top Beitrag(y) Und natürlich großen Respekt vor deiner Leistung. Ich habe im 1ten Grace Jahr genau 4700km geschafft und ähnliche Erfahrungen gemacht wie du....keine Probleme..ich hatte nicht mal nen platten:)
    Da ich das Modell OHNE range extender gekauft habe und deswegen die Reichweite recht mau war, habe ich vor ca. 2 Monaten die 36 Zellen im Sattelrohr nachgerüstet und bin bis jetzt begeistert...ich hab dazu die Samsung 29e genommen...
    Welche Zellen sind bei dir verbaut? Und wie viele km bist du jeweils mit den beiden Kisten gefahren?

    Weihnachtlichen Gruß
     
  4. ripatec

    ripatec

    Beiträge:
    102
    Ort:
    nördl. bei Karlsruhe
    Fahrzeug:
    Grace One
    Es sind die 20r Samsung Zellen mit 2000 mAh. Insgesamt sind es 132 Stück incl. Range Extender. Es gibt Zellen mit wesentlich mehr Leistung. Da das Grace aber kein BMS hat habe ich mich für diese anscheinend sehr robusten Zellen entschieden, welche auch große Entladeströme verkraften. Die Entwicklung geht aber weiter und so hoffe ich beim nächsten Akkuwechsel noch mehr Leistung zu bekommen ,, ohne Angst haben zu müssen dass irgendwann das Bike abfackelt ........... ;-)
    --- Beitrag zusammengeführt, 25.12.2016 ---
    Mein jetziges Grace One hat weit über 13.000km auf dem Tacho. Den Rest bin ich mit meinem ersten Grace One gefahren.
     
    gemm und ziltoid81 gefällt das.
  5. gemm

    gemm

    Beiträge:
    7
    Ort:
    Deutschland
    Hast du die Akkus selbst gelötet aus Einzelzellen oder hat du einen Akkubauer, der dir die Packs zusammenstellt ?
    Ich fahre bei meinem Grace One knapp 30km zur Arbeit und ebenso wieder zurück und komme ohne nachladen zwischendrin nicht mit einer Akkuladung aus (habe schon den Extender). Ich brauche laut Anzeige 13-15kWh und fahre 41km/h Durchschnitt auf der Strecke. Jetzt denke ich über einen Akkutausch nach, der mir die komplette Strecke plus etwas Reserve ermöglicht. Da müsste ich von den rechnerischen 713Wh des Akkus aber schon auf über 1000Wh kommen...sonst lohnt sich das nicht. 2000mAh Zellen wären um 950Wh richtig ? Dann wäre es für mich ab 2500mAh Zellen interessant. Gibt es solche Zellen schon in Haltbar und selektiert für nicht-BMS Betrieb ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.01.2017
    Hanes ks gefällt das.
  6. ripatec

    ripatec

    Beiträge:
    102
    Ort:
    nördl. bei Karlsruhe
    Fahrzeug:
    Grace One
    Hi gemm,

    nein , habe nicht selbst gelötet. Beim "Hartlöten" habe ich keine Erfahrung. Es gibt einige Akkubauer auf dem Markt, durchstöbere mal die Foren. Meinen hat Akkufritze gemacht, bis dato keinerlei Probleme.
    Es gibt auf dem Markt auch Zellen mit wesentlich mehr Leistung, doch wie stabil diese wirklich sind kann ich nicht beurteilen. Ich bin lieber auf Nummer "Sicher" gegangen, gerade beim Grace One ohne BMS. Ein Abfackeln des Bikes ist es mir nicht wert. Aber diese Entscheidung muss jeder selbst für sich treffen.

    Ciao

    Ripatec
     
  7. Hanes ks

    Hanes ks

    Beiträge:
    25
    Ort:
    Friedrichshafen
    Hallo Gem,
    Bist sicher das dein Grace one mit extender hast?
    und wen wo an das liegen das du unter 500wh raus holst!
    Bin genau so betroffen kaufte leicht gebraucht angeblich mit extender und max 470wh raus geholt (ok es war winter), Aber im forum alle reden über 600 und 770 wh.
    Jetz suche ein e-bike Fachgeschäft und kontrolieren wie viele accus eingebaut sind!
    Grüsse Hannes
     
  8. BaLuMatic

    BaLuMatic

    Beiträge:
    193
    Ort:
    bielefeld
    Hallo Hanes, du brauchst kein Fachgeschäft...einfach den schwarzen Deckel am Unterrohr abschrauben und nachschauen wie viele schwarze und rote Kabel an den Kontroller gehen...und ob auch in gleicher Anzahl...
    8 Kabel...kein Extender
    11 Kabel bedeuten Extender....
    Und ob wenig oder viel benutzt...mit der Zeit altern die Zellen halt...
     
  9. ripatec

    ripatec

    Beiträge:
    102
    Ort:
    nördl. bei Karlsruhe
    Fahrzeug:
    Grace One
    Hallo Hanes,

    der Extenderakku ist im Rohr der Sattelstütze verbaut. Die Standardakkus sind wie folgt verbaut. Ein langer ist im Oberrohr und 2 kleiner Akkublöcke im Unterrohr.

    Den Extenderakku kannst Du auch nachrüsten. Allerdings ist dies aus meiner Sicht nur sinnvoll, wenn Du eh alle Akkus tauschst, denn dann haben alle die gleiche Kapazität. Dies scheint mir wichtig zu sein, da das Grace One kein Batteriemanagementsystem (BMS) besitzt.

    Ciao

    Ripatec
     
  10. BaLuMatic

    BaLuMatic

    Beiträge:
    193
    Ort:
    bielefeld
    Also ich fahre seit ca. 2 Monaten und 800km nen selbst gebauten Extender aus Samsung 29e Zellen...funzt bis dato 1A...
     
  11. jm1374

    jm1374

    Beiträge:
    189
    Ort:
    Hegau
    Fahrzeug:
    E45 06/13, 70000km, Xduro FS RS 06/16
    1A = 1 Ampere (Nicht viel für einen Extenderakku im Grace One.):)

    Spass beiseite. Wie viel Wh hast du jetzt am Rad?
     
  12. BaLuMatic

    BaLuMatic

    Beiträge:
    193
    Ort:
    bielefeld
    Habe nur die 36 Zellen nachgerüstet, die in der Sattelstütze stecken...wie der originale Extender quasi...sollte jetzt rein rechnerisch ca. 900Wh haben...
    Leider kamm ich noch nicht dazu einmal von voll nach leer zu fahren und zu schauen wieviele Wh auf dem Display angezeigt werden.
     
  13. ewin

    ewin

    Beiträge:
    102
    Ort:
    Flensburg
  14. kalle nicolai

    kalle nicolai

    Beiträge:
    4
    Ort:
    Hoyershausen
    Fahrzeug:
    EBOXX3
    Hallo , mein name ist Kalle Nicolai und ich freue mich sehr über dieses Forum . Ich habe es erst heute entdeckt und ich freue mich tierisch, daß meine Konstruktion GRACE ONE so viele Fans hat . Ich habe das Bike seinerzeit zusammen mit Mikel Hecken konstruiert und
    die Marke GRACE ins Leben gerufen. Leider haben wir das Unternehmen durch unglückliche Umstände verloren und haben heute gemeinsam das Unternehmen HNF-Heisenberg (www.hnf-heisenberg.com)

    Das GRACE ONE war und ist ....so glaube ich ....seiner Zeit um Jahre voraus ....

    Ich überlege auch , ob ich nicht in der nächsten Zeit einen würdigen Nachfolger für das Bike entwickeln sollte . Vor allen Dingen , da es heute schon sehr viel bessere Akkus gibt .

    gruss

    kalle Nicolai
     
    BaLuMatic gefällt das.
  15. ripatec

    ripatec

    Beiträge:
    102
    Ort:
    nördl. bei Karlsruhe
    Fahrzeug:
    Grace One
    Hallo Kalle Nicolai,

    wow, der Erbauer direkt hat sich auf meinen Post gemeldet :):):) das freut mich sehr . Ich möchte an dieser Stelle mein herzliches Dankeschön für dieses innovtive Bike aussprechen.
    Es stimmt es war seiner Zeit weit voraus, was aus meiner Ansicht nach die Kunden leider nicht erkannten, das ist sehr schade und hat vermutlich zum Konkurs der Firma geführt.

    Das GRACE ONE 2016, welches mit 2KW Heckmotor, Pinion Getriebe,Gates Riemen und einer Reichweite von 90km angekündigt war, ist bis dato mein absolutes Traum-Ebike. Leider wurden nach meinen Recherche nur wenige Prototypen gebaut, an die ich als "Normalmensch" leider nicht rankomme.

    Gibt es noch Ideen zur Herstellung dieses Bikes mit allen o.g. Komponenten ????? Könnte solch ein Bike dringend als "Nachfolger" für mein jetziges GRACE ONE gebrauchen.

    Habe mir die Seite von HNF angeschaut und konnte natürlich viele Parallelen zu den GRACE Bikes finden, insbesondere freut mich der Riemenatrieb, welchen ich am GRACE One schmerzlich vermisse.
    Warum gibt es die Bikes nur mit BOSCH Mittelmotor ??????
    Ich bin glücklich über einen Power-Heckmotor bei meinen 12okm täglich zur Arbeit und zurück in flachem Gelände .
    Sind hier zukünftig wieder Modelle mit einem Power-Heckmotor geplant, für die 45er Modelle ?

    Viele Grüße an den "Meister" ;)

    Ripatec
     
  16. kalle nicolai

    kalle nicolai

    Beiträge:
    4
    Ort:
    Hoyershausen
    Fahrzeug:
    EBOXX3
    Hallo

    HNF-Heisenberg gibt es momentan nur mit Bosch Mittelmotor , weil wir innerhalb von HNF ausschließlich Bikes anbiten wollen , bei denen jeder auch über Jahre sämtliche Bauteile als Ersatzteile kaufen kann .

    Mein langfristiges Ziel ist jedoch ein L1E Bike zu bauen , welches ein würdiger Nachfolger vom GRACE ONE werden kann :

    - modernes cleanes Industriedesign
    - 2000 W Mittelmotor (in leiser Ausführung ohne Getriebegeräusche); kleiner 10kg
    - 1300-1700 Wh an Bord; modulares Akkusystem ; kleiner 10 kg
    - controler mit Sinuscommutierung ; kleiner 1kg
    - simple und robuste Elektronik
    - Federung auch hinten
    - Riementrieb
    - PINION 6-Gang
    - Bike Gewicht kleiner 40kg
    - Straßen- und Offroad-Version

    gruss

    Kalle
     
    AMM und jm1374 gefällt das.
  17. BaLuMatic

    BaLuMatic

    Beiträge:
    193
    Ort:
    bielefeld
    Hört sich prima an...leider werden sich die Preise da aber vermutlich weit oberhalb der 5000 Euro Marke bewegen...
    Zum "erfolgsmodell" hat sich das One meiner Meinung nach erst entwickelt als es zu einem massentauglichen Preis bei MM angeboten wurde.
     
  18. kalle nicolai

    kalle nicolai

    Beiträge:
    4
    Ort:
    Hoyershausen
    Fahrzeug:
    EBOXX3
    Ja ....der Preis sollte bei 4999 brutto liegen .....das funktioniert jedoch nur , wenn man keinen Fachhandelsvertrieb macht , sondern nur Direktvertrieb .....

    gruss

    kalle
     
  19. BMWK100

    BMWK100

    Beiträge:
    6
    Ort:
    Zentralschweiz
    Fahrzeug:
    auf der Suche:Nabenmotor Riemen Pinion, anstelle BOSCH Performance Gates Nuvinci 380
    Ja Ersatzteile die Sie dringenst und ständig brauchen werden, sicher bei den Fahrleistungen von Ripatec. Finde genau den fehlenden Riemen beim One als Manko....
     
  20. ripatec

    ripatec

    Beiträge:
    102
    Ort:
    nördl. bei Karlsruhe
    Fahrzeug:
    Grace One
    Hallo Kalle,

    Das hört sich suuupi an. Falls Du einen "Testfahrer" brauchst, um auch in kürzester Zeit die Alltagstauglichkeit sicherstellen zu können ...... ich bin schon ganz heiß auf das Projekt.........

    Viele Grüße

    Ripatec
    --- Beitrag zusammengeführt, 12.03.2017 ---
    Hallo Kalle,

    das mit dem Direktvertrieb sehe ich persönlich nicht als Nachteil.
    Ale Verschleißkomponenten an meinem GRACE ONE waren bis dato handelsübliche Fahrradteile, welche jeder mit etwas handwerklichem Grundverständnis selbst verbauen kann. Auch den Akkuwechsel habe ich selbst geschafft, obwohl mene E-Technik Kenntnisse nicht tiefgreifend sind. Den Akku selbst hat ein Profi nachgebaut.

    Viele Grüße

    Ripatec
     
    BaLuMatic gefällt das.


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden