• ePower-Forum, die Diskussionsplattform für E-Mobilität mit Bikes, Leichtfahrzeugen, Autos und PLEVs.

Grace One nun 31.000 km erreicht ....

Hallo Kalle,
nett den GRACE ONE Erbauer hier zu haben.

Ich habe eben die HNF Produkte angeschaut. Es sind zwar Bikes, die zu Upper-Class gehören, jedoch sind die weder besser noch schlechter als die von zig anderen Anbieter, die auf Bosch setzen. Hässlich sind die unterbauten Akkus alle mal. Daher würde doch ein "Grace One" Nachfolger Eure Pallete gut vervollständigen.

  • Ich habe weiter oben etwas von 40kg gelesen? Ich finde - es darf nicht viel mehr als 30kg wiegen, selbst das schreckt schon sehr viele ab.
  • Federung: der GRACE One ist brutal was die Wirbelsäule angeht, hier muss mindestens der Sattel gefedert sein. Da die Sattelstütze aber so nicht genormt ist, ist das mehr als schwierig.
  • Warum Mittelmotor?
Ich finde eigentlich, am Grace One gibt es nicht viel zu verbessern. Neue Akku-Packs, LED-Beläuchtung, gefederte Sattelstütze, dann ist das wieder ein modernes Toppbike...das sich von allen anderen unterscheidet alleinstellungsmerkmale hat. Klar kann man am design meckern und es "cleaner" gestalten, so zum Beispiel die Befestigung des Sattels (4 Schrauben muss man lösen, damit man die Neigung des Sattels verstellen kann - mega umständlich) - aber das sehe ich nicht wirklich als zwingend notwendig.
 
2000W Mittelmotor und Pinion?

Ist das ein Verschreiber?

Bei 2000W Leistung sehe ich einen Nabenmotor hinten als weitaus sinnvoller an, gerade auch in Kombination mit einem der Pinion Getriebe.

Ein entnehmbarer Akku könnte die Zielgruppe vergrößern, nicht jeder hat Lademöglichkeiten dort wo das Fahrzeug abgestellt wird und Akkus in großer Kälte zu laden ist u.U. der Lebensdauer auch stark abträglich und sogar ein Sicherheitsrisiko(Lthiumplating an der Anode). Andererseits trägt man ein 40kg Gefährt nicht mal eben in der Wohnung in den 5. Stock zum Aufladen.

Naja und im Vergleich zum Garce One ein zeitgemäßes Licht, z.B. Supernova M99 pro

MfG

PS: Warum gibt es diese ausgeprägten Wunsch nach einem Riemenantrieb? Eine gute Fahrradkette kostet heute keine 15 Euro und hält bei einem schnellen Rad mit Nabenmotor 10.000km.
Bei Defekt ist sie schnell und problemlos repariert, eine Ersatzkette bekommt man weltweit ohne Probleme. Der Rahmen muss nicht teilbar sein. Sie funktioniert auch bei Schnee einwandfrei.
 
Ja, der fest eingebaute Akku (aus Designgründen ?) und die Halogen Lampe waren für mich die einzigen Nachteile. Ich mag gar nicht mehr an die Ladevorgänge um den Gefrierpunkt denken.
Beim Gewicht muss man wohl Zugeständnisse machen, wenn man 2Kw haben will. Bei entnehmbaren Akku auch nicht so schlimm.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ja, der fest eingebaute Akku (aus Designgründen ?) und die Halogen Lampe waren für mich die einzigen Nachteile. Ich mag gar nicht mehr an die Ladevorgänge um den Gefrierpunkt denken.
Beim Gewicht muss man wohl Zugeständnisse machen, wenn man 2Kw haben will. Bei entnehmbaren Akku auch nicht so schlimm.

Lustig - so unterschiedlich können Geschmäcker sein. Ich finde eBikes, die wie eBikes aussehen halt super hässlich. Für mich muss es möglichst wenig auffällig sein, zumindest nicht jede Oma darf es sofort entdecken. Verständlich ist für mich, dass man als Etagewohnungsbewohner damit ein Problem hat. Was das Laden bei Kälte angeht, konnte ich nach 2 Wintern bis jetzt nichts negatives feststellen. OK -20 hatte es auch noch nie erlebt. Ein Kompromiss wäre ein Akku so zu verbauen, wie es zum Beispiel beim Stromer gemacht worden ist.
[DOUBLEPOST=1489592549][/DOUBLEPOST]@kalle nicolai : hat es Gründe, warum alle Grace One Tachos mehr kmh anzeigen, als die eigentlich fahren?
 
Warum gibt es diese ausgeprägten Wunsch nach einem Riemenantrieb?

Weil ich das tägliche "Geschmotze" mit Kettenfett satt habe und dann auch keine Kette mehr springt. Meine Kette hält übrigens max. 5000 km und ds Ritzel max. 10.000km dies ödet mich an.
Hast Du schon mal ein Riemenbike gefahren ? Bei mir sind das ca. 20.000km Trekkinbike Erfahrung mit Gates Riemenantrieb und 12 Gang Nabenschaltung , davon träume ich bei meinem Grace. Denn dann wäre es ein supertop - rundum- sorglos Alltagsbike ........ hoffe der Traum wird bald wahr :sneaky:

Fahr doch mal ein Bike mit einem Riemenantrieb zur Probe. Du wist bestimmt begeistert sein. Ein weiteres Argument für mich ist das absolut geräuschlose Dahingleiten, aber dies ist nur ein sehr persönliches Argument.

Ciao

Ripatec
[DOUBLEPOST=1489604798][/DOUBLEPOST]
@kalle nicolai : hat es Gründe, warum alle Grace One Tachos mehr kmh anzeigen, als die eigentlich fahren?

Hallo Kalle,

wie kann man das Bike auf die realen 45km/h einstellen ? Mit dem GPS Smarthone könnte man die Einstellung überprüfen, damit alles bei der Zulassung bleibt und legal im Straßenverkehr nutzbar ist.

Ciao

Ripatec
 
Zuletzt bearbeitet:
Wäre schön wenn das Grace One einen würdigen Nachfolger bekommen würde. Nur bitte mit Nabenmotor.
Der Rest den ich gelesen habe, klingt vielversprechend und es ist auch noch genügend Zeit für eine vernünftige Entwicklung. Ich will noch ein paar km mein E45 fahren bevor ich ein neues Rad kaufe.

Wenn in 3-4 Jahren der Grace One Nachfolger bereit steht, reicht das für mich.
 
... : hat es Gründe, warum alle Grace One Tachos mehr kmh anzeigen, als die eigentlich fahren?

Der Gesetzgeber schreibt vor, dass der Tacho vergehen muss. Es würden allerdings auch 0,1km/h mehr genügen.

Wenn der Tacho deutlich vor läuft wie bei manchen Modellen scheinbar der Fall ist, dann beschönigt das halt deutlich die Reichweitenangaben. natürlich braucht man sehr deutschlich wneiger Strom, wenn man statt mit 45km/h 45km weit zu fahrenn in Wirklichkeit mit 42km/h nur 42km weit fährt. Das dürfte je nach Streckenprofil und Eigenleistung so 10-15% mehr scheinbare Reichweite ausmachen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Weil ich das tägliche "Geschmotze" mit Kettenfett satt habe und dann auch keine Kette mehr springt. Meine Kette hält übrigens max. 5000 km und ds Ritzel max. 10.000km dies ödet mich an.
Hast Du schon mal ein Riemenbike gefahren ? Bei mir sind das ca. 20.000km Trekkinbike Erfahrung mit Gates Riemenantrieb und 12 Gang Nabenschaltung , davon träume ich bei meinem Grace. Denn dann wäre es ein supertop - rundum- sorglos Alltagsbike ........ hoffe der Traum wird bald wahr :sneaky:

Fahr doch mal ein Bike mit einem Riemenantrieb zur Probe. Du wist bestimmt begeistert sein. Ein weiteres Argument für mich ist das absolut geräuschlose Dahingleiten, aber dies ist nur ein sehr persönliches Argument.

Meine Erfahrung mit Riemenantrieben ist sehr begrenzt. Ich bin mal sowas kurz gefahren, das ist aber schon ein paar Jahre her.

Ich kann einige der Argumente für den Riemen verstehen, z.B. finde ich den potentiell interessant für ein Falt- bzw Zerlegerad (da keine Schmiere), für ein völlig lautloses Rad und evtl. auch im Wintereinsatz im Salzwasser. Meinetwegen auch aus optischen Gründen, aber das wäre ja eh Geschmackssache. Ich finde Ketten auch nicht hässlicher.

Nun, ein Rad wie das Grace One ist kein Faltrad zum über die Schulter werfen, wenn man das Gefährt im Winter benutzt hat man neben der Kettenpflege auch alle anderen Komponenten sehr gründlich zu pflegen, wenn einem das 5000+ Euro Ding nicht wegrosten soll. Ich nehme bei meinem Winterpedelec halt die alten Ketten und muss die dann tatsächlich häufiger ölen, allerdings begrenzt sich die Salzproblematik hier auf nur wenige Wochen im Jahr und -ich- würde da niemals ein teures Rad diesen Bedingungen aussetzen.

Was die Lautlosigkeit betrifft so mag der Riemen vielleicht leiser sein als eine gut geschmierte Kette (wobei die nicht laut ist), was ist aber mit Reifen, Motor, Schaltung und Freilauf? Das sind ja bei den meisten Rädern die lauten Dinge, nicht die Kette.

Riemen bedeutet in einem schnellen Gefährt von den marktüblichen Schaltungen entweder Pinion, Rohloff oder Alfine 11. Deine 12 Gang (Sachs?) kenne ich nicht, sie spielt am Markt aber auch keine Rolle. Von diesen Schaltungen ist nur die Alfine 11 leise und willst Du über eine 11er Alfine wirklich 2000W Motorleistung drüber jagen? Das Ding ist nicht mal für Tandem und MTB Einsatz freigegeben. Das speedped macht das zwar auch (1500W), aber ich finde die Lösung suboptimal.
Auch würde mich mal die Erwärmung einer Alfine 11 unter solchen Bedingungen interessieren, diese Nabe hat ja in manchen Gängen durchaus nur 90% Wirkungsgrad.

Nabenschaltung bedeutet Mittelmotor. Welchen 2000W Mittelmotor kennst Du, der lautlos ist?

Generell halte ich Mittelmotoren an schnellen Zweirädern für suboptimal, es sei denn man will hinten zwingend ein leichtes Laufrad.

Mit einem Nabenmotor hinten bleibt in Kombination mit Riemen im Grunde nur eine Pinion (Ausnahme waren mal die BionX IGH Motoren mit integrierter 3 Gang Nabenschaltung von SRAM).

Pinion ist aber recht teuer und auch nicht lautlos.

Die Kombination ist sicherlich cool und auch optisch gut und gut gemacht auch wartungsarm, aber man muss das dann auch bezahlen.

Nimmt man 100.000km Nutzungsdauer an (ich wette 95% der Gefährte erreichen das nicht) wird man das niemals wieder rein fahren.

Was die "tägliche" Kettenpflege betrifft so handhabt das wohl jeder anders. Ich schmiere wenn die Kette quietscht. Typischerweise passiert das nach mehreren längeren Regenfahrten, aber keineswegs wöchentlich oder gar täglich. Meine Ketten fahre ich geschätzt so 5000-10000km das Stück für ca. 12 Euro (XT 9fach) und danach kommen sie ins Winterpedelec um dort sterben zu dürfen. Bei schnellen Rädern sollte sie noch länger halten (weil es ja eher die Kurbelumdrehungen sind, die die Kette töten und nicht die Laufradumdrehungen), allerdings fahre ich mein s-Ped leider viel zu wenig, um da schon ausreichend Erfahrung zu haben.

Am Gesamtaufwand der am Rad so zu tun ist schätze ich bei mir den Aufwand für die Kettenpflege auf vielleicht 10% ein, springende Ketten habe ich nicht, auch meine Kettenschaltungen funktionieren alle einwandfrei, unabhängig von Qualität und Preisklasse der Komponenten. Bei mir ist das aber nur Alltagseinsatz und gelegntliche Touren. Ich fahre nicht im Gelände durch Schlamm, da mag die Welt anders aussehen, aber auch das ist ja eher nicht das Einsatzgebiet eines Grace One und des Riemens.

Ich habe auch keine großen Probleme mit Fett. Ich schmiere nur die Gelenke und danach trockne und wachse ich die Kettenglieder außen, so bleiben sie lange relativ sauber. Zeitaufwand 2-5 Minuten, je nachdem wie sorgfältig man das macht.

Zusammengefasst kann ich den Wunsch nach Riemen nachvollziehen, denke aber, dass man das in so einem Fahrzeug enwteder mit einem suboptimalem Mittelmotor oder mit einem Piniongetriebe sehr teuer erkaufen muss.

Lautlos wäre vermutlich keins der Systeme.

Ob sich ein teurer Grace One nachfolger verkauft weiß ich nicht. Ich habe das Gefühl, dass sich das alte Grace One auch nur im Abverkauf gut verkaufen lassen hat und fürchte dass das bei einem neuen Modell wieder ähnlich wäre.

Wenn ich mirüberlege, dass in Deutschland in 2016 über alle Hersteller nur 6000 s-Pedelec verkauft wurden und so ein 45km/h Moped mit Helmpflicht eine nochmal deutlich kleiner Zielgruppe hätte ist das eine spannende Frage, ob man da bei den Kosten wirklich aus dem vollen schöpfen soll, wo dann ein 100er hier und da keine Rolle spielt oder ob die potentielle Zielgruppe nicht doch deutlich preissensibler ist?

Ich weiß es natürlich nicht, möchte dies nur zu bedenken geben.

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:
K

kalle nicolai

Hallo alle zusammen ..... ich kann nicht so oft hier vorbeischauen ....

Ich habe weiter oben etwas von 40kg gelesen? Ich finde - es darf nicht viel mehr als 30kg wiegen, selbst das schreckt schon sehr viele ab.
Wenn man ein echtes L1E bauen will mit 2000Wh an Bord und 2000Watt Nenndauerleistung auch noch ggfl. mit Federung , dann schaft man das nicht mit 30 kg . Das ist ja mehr ein Moped .

Warum Mittelmotor?
Bei einer Strassenausführung geht ein Nabenmotor . Bei einem Offroader möchte ich die Massen zentrisch haben .
....wir sind ja erst in der Konzeptphase, deswegen muß man jeden Gedanken zulassen.

2000W Mittelmotor und Pinion?
Ist das ein Verschreiber?
Nein , man muß jedoch den Motor technisch hinter die Pinion setzen , damit nur die "menschlichen" Drehmomente über die Pinion laufen .
wie gesagt ........wir sind ja erst in der Konzeptphase, deswegen muß man jeden Gedanken zulassen.

Ja, der fest eingebaute Akku (aus Designgründen ?) und die Halogen Lampe waren für mich die einzigen Nachteile.
verstehe ich ..... ging halt damals nicht anders

Warum gibt es diese ausgeprägten Wunsch nach einem Riemenantrieb
.... der Riementrieb hält länger wie die Kette und macht deine Hose nicht schmutzig

hat es Gründe, warum alle Grace One Tachos mehr kmh anzeigen, als die eigentlich fahren?
.... ich habe die Elektronik seinerzeit vollständig durch die Firma Eltronic in der Schweiz machen lassen .... ich denke , daß die Jungs da ggfl. zu vorsichtig waren .
.... Das Ur-Grace mit Cycle-Analyst habe ich zusammengestellt ....

Wenn ich mirüberlege, dass in Deutschland in 2016 über alle Hersteller nur 6000 s-Pedelec verkauft wurden
und so ein 45km/h Moped mit Helmpflicht eine nochmal deutlich kleiner Zielgruppe hätte ist das eine spannende Frage, ob man da bei den Kosten wirklich
aus dem vollen schöpfen soll, wo dann ein 100er hier und da keine Rolle spielt oder ob die potentielle Zielgruppe nicht doch deutlich preissensibler ist?
Ja , da muss ich Dir Recht geben ....deswegen würde ich das aus käufmännischer Sicht nur als Kleinserie angehen.

alte Grace One auch nur im Abverkauf gut verkaufen lassen hat
....Ja, die Bikes sind am Ende unter Herstellungspreis von Media Markt verkauft worden .... Da war ich aus der Sache jedoch (Gott sei Dank) schon raus ....

Nimmt man 100.000km Nutzungsdauer an (ich wette 95% der Gefährte erreichen das nicht) wird man das niemals wieder rein fahren
....Natürlich ist ein solches Fahrzeug auch immer Spass und Statussymbol und Sportgerät .... wie früher ein Sportwagen .... deswegen darf man sich so ein Produkt aus Kostenspargründen nicht kaufen

gruss

Kalle Nicolai
 
Halo Kalle,

vielen Dank für die ehrlichen Antworten. Freue mich schon auf erste Ergebnisse aus dem Projekt.

Ciao

Ripatec
 
E

EdJa87

Wäre doch super wenn Kalle uns da auf dem laufenden hält wann denn mit dem "Super"bike gerechnet werden kann...
Hört sich doch super an!!!
 
guten Tag, gibt es hier was neues? rennt dein Grace noch fröhlich seine Runden oder hast du den Spaß daran verloren?
 
Hi jenss,

mein Bike läuft noch fröhlich vor sich hin und ich hoffe, dass ich keinen "can error" oder so etwas ähnliches bekomme. Habe nun weit über 40.000 km mit Grace ONE geradelt und freue mich täglich auf das Biken ........ der Ersatzteilwechsel von Ritzel, Zahnktänzen, Kette, Reifen und Bremsbelägen ist mittlerweile Routine ..... Für mich isst das Grace One bis dato ein absolutes Sorglosbike und voll alltagstauglich ....

Hoffentlich macht Kalle sein oben genanntes Projekt wahr ..... denn ewig wird mein GRACE ONE nicht halten und ich brauche dann einen Ersatz der so super funktioniert wie dieses Bike ......

Ciao

Ripatec
 
Das freut mich sehr zu hören! Da bin ich mit meinem 2010er zuversichtlich =)

Wie lang halten bei dir ca?

"Ritzel, Zahnktänzen, Kette, Reifen und Bremsbelägen"
 
Ich habe mit meinem jetzt ca 5tkm drauf, gestern haben ich gerade den hinteren Mantel ausgewechselt, da zu dünn und Platten reingefahren. Alles andere ist noch original, wobei ich die Kette und Ritzel als nächstes machen werde.
 
Wie lang halten bei dir ca?

"Ritzel, Zahnktänzen, Kette, Reifen und Bremsbelägen"

Das hängt davon ab wieveil Regen und somit Sand in den Antrieb (Kette/Ritzel) kommt.
Die Kette hält so ca 6000-8000km, das Ritzel (Zhnkranz) ca.12000-15000km und die Reifen ca. 8000km. Den Vorderen Zahnkranz und die kleinen Rädchen am Schaaltwerk musste bei ca. 20000km wechseln.

Aber dies sind nur ca. Zahlen es hängt natürlich auch an der Pflege des Antriebes (Ölen usw.) bei mir ist dies nach jeder Tagestour von ca. 120km nötig. Die Kette reibe ich dann mit einem Tuch sauber, danch ordentlich WD40 in die hinteren kleine Zahnrädchen und das Schaltwerk , dann Kettenöl darauf und mit einer Zahnbürste "einreiben" und danach noch mit Autopolitur die Kette abreiben durch den Lappen damit der Schmutz zunächst "abperlt" ..... dies ist meine Reinigungsprozedur, aber hier gibt es sicherlich 1000 verschiedene Möglichkeiten, muss jeder für sich selbst ausprobieren ....

Ciao

Ripatec
 
Vielen Dank für die ausführliche Antwort! Ein paar ca Werte sind schon sehr interessant :)

Echt krass, das du immernoch 120km Arbeitsweg mit dem Grace pendelst, spricht schon sehr sehr für die Qualität von dem Gerät.
 
Halo Grace One Gemeinde,
ich habe 7tkm auf der Uhr und würde gerne die Kette mal wechseln. Bescheide Frage, welche ist das?

Habe mal gezählt, es sind 110 Glieder, 9 fach...irgendwas anderes zu beachten?
 
Hallo ewin,

es passst jede 9-fach Kette Du musst hier kein Nobelteil aus der Apotheke holen,das ist dann eh wieder bei 6-8000km zu wechseln. Ich nehme hier immer SRAM 9-fach Ketten für ca. 12-15€ das Stück im bunten Auktionshaus. SRAM, da diese das Wechselglied haben mit dem die Kette einfach zu tauschen ist. Die Kette kann ruhig 114 Glieder haben, dies Länge solltest Du der alten Kette anpassen. Dazu brauchst Du einen "Nietendrücker", also so en Werkzeug mit dem man die Kette kürzen kann. Schau mal auf youtube, da gibt es Anleitungen.

Viele Erfolg und mach keine Dotorarbeit daraus. Beim nächsten mal flutscht der Kettenwechsel wie das Flicken unterwegs bei einem Platten :)
 
Danke Ripatec,
Kettenwechsel ist mit entsprechenden Werkzeugen vollzogen, es ist eine Shinano XT mit 114 Gliedern geworden, die ich um 4 Glieder gekürzt habe.
Das Problem ist nun die Kasette, die Kette Rutsch auf dem kleinsten Ritzel total durch. Ich dachte, ich würde auch so funktionieren.
So, welche Kasette ist nun zu empfehlen?

Habe diese da auf der schnelle gefunden:
SRAM Kassette Powerglide II PG-970 MTB 11-32
Kann man die einzelnen Ritzel wechseln? Ich müsste eigentlich nur die beiden kleinen wechseln, was anderes fahre ich nicht.
 
Oben