1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. ePower-Forum, die Diskussionsplattform für E-Mobilität mit Bikes, Leichtfahrzeugen, Autos und PLEVs.
    Information ausblenden

Kaufberatung - Schnelles S-Pedelec zum pendeln bis 4500 €

Dieses Thema im Forum "Bike" wurde erstellt von Lensen, 12.12.2016.

  1. Lensen

    Lensen

    Beiträge:
    19
    Ort:
    Backnang
    Hallo zusammen,

    aus Kosten-, Sport- (und ein bisschen Umwelt-)gründen plane ich demnächst meinen Smart ForTwo zu verkaufen und mir ein S-Pedelec anzuschaffen, um damit zur Arbeit zu kommen.

    Rahmenbedingungen:
    • Nutzung für den täglichen Weg zur Arbeit: 18 km eine Strecke auf kaum befahrenen Nebenstraßen, kaum Steigungen (Hinweg 91 m hoch, 82 m runter, Rückweg tendenziell umgekehrt)
    • Akku kann auf der Arbeit geladen werden und sollte entsprechend gut entnommen werden können
    • Jährliche Laufleistung ca. 7000 km (4 Tage, ~150 km pro Woche), ganzjährige Nutzung bei jedem Wind und Wetter
    • Der Zeitfaktor ist mir wichtig, das Fahrrad wird vermutlich fast ausschließlich mit höchster Unterstützung gefahren werden und die durchschnittliche Höchstgeschwindigkeit sollte möglichst hoch sein.
    • Rad sollte einen Gepäckträger für Satteltaschen o.ä haben (mit Rucksack fahre ich ungern)
    • Zuhause kann eine Garage zum abstellen genutzt werden
    • Schmerzgrenze 4500 €, gerne auch günstiger
    Ich selbst bin männlich, Anfang 30, 1,85m mit 85kg und würde mich als eher sportlich bezeichnen. Ich habe kein Problem mit ordentlich treten, allerdings will ich nicht verschwitzt bei der Arbeit ankommen. Im Sommer auch kein Problem, da ich normalerweise zwischen 6 und 6.30 Uhr morgens los fahre.

    Mein bisheriger Favorit war das Riese & Müller Charger HS mit Bosch Performance Mittelmotor, allerdings war ich mir unsicher, ob Kettenschaltung oder NuVinci N380 + Gates-Riemen mehr Sinn machen.

    Auf der Riese & Müller Homepage habe ich gelesen, dass die Kettenschaltung gegenüber NuVinci deutliche Geschwindigkeitsvorteile und einen höheren Effizienzgrad aufweist (Link)
    Heißt dies, dass mit Kettenschaltung eine höhere Geschwindigkeit erreicht werden kann oder kompensiert der Motor den geringeren Effizienzgrad der NuVinci-Schaltung bei gleichem Kraftaufwand durch den Fahrer? (Ich vermute eher nicht, da nur 350W)
    Wie hoch ist generell die durchschnittliche Höchstgeschwindigkeit in der Ebene für das Charger HS?

    Nachteilig bei der Kettenschaltung ist klar der höhere Verschleiß und der höhere Wartungsaufwand.
    Hat hier jemand Erfahrungswerte zur Lebensdauer im Vergleich zum Riemenantrieb mit NuVinci?

    Nachdem ich auf dieses Forum gestoßen bin (und es mittlerweile so ziemlich durchgelesen habe) bin ich zwar möglicherweise schlauer, aber leider nicht entschiedener. o_O
    Mittlerweile frage ich mich auch, ob ein S-Pedelec mit Hinterrad-Motor nicht doch mehr Sinn macht.
    Beispiel wäre z.B. das Bulls Green Mover E45. Stromer soll wohl gut sein, sprengt aber das Budget (entspricht so ungefähr dem 2-3-fachen Wert des Smarts :cry: )

    Das R&M Charger ist das einzige Bike, das ich bislang Probe fahren konnte, allerdings nur in der 25 km/h Version. Macht es dann etwas schwierig, die Höchstgeschwindigkeit zu testen. Von der Verarbeitung hat es mir sehr gut gefallen, allerdings kenn ich mich da auch nicht wirklich aus.
    Das Charger Touring hat mir im Vergleich zum Charger GT etwas besser gefallen, wobei das GT evtl. etwas schneller ist. Man sitzt etwas flacher, allerdings sind die Reifen dicker.
    Leider scheint es bei mir in der Gegend (Großraum Stuttgart, Autoland) kaum Händler zu geben, bei denen man ein S-Pedelec Probe fahren kann.

    Seit der Gedanke aufkam, das Auto zu verkaufen und ein S-Pedelec zu erwerben, rede ich kaum noch mit meiner Frau (über etwas anderes), kann nachts nicht mehr schlafen (wenn die Kinder mich lassen), konzentriere mich nicht bei der Arbeit und bin meines Lebens nicht mehr froh. Meine Kinder fühlen sich vernachlässigt und Weihnachtsgeschenke habe ich auch noch nicht besorgt (falls das Bike doch teurer wird als geplant). :( ;)

    Ich hoffe und bitte um rege Rückmeldung - meine Familie wird es euch danken. :D
    Ach ja, ich auch.

    Gruß
    Lensen

    PS: Dies ist mein erster Eintrag in einem Internet-Forum seit ich lebe. Der Antrieb dazu muss wirklich gewaltig sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.12.2016
    Maikie75 gefällt das.
  2. cores

    cores

    Beiträge:
    36
    Ort:
    Franken
    Hallo Lensen,
    schaue dir mal das Haibike SDURO Trekking S 6.0 an.
    Von der Übersetzung her (48er Kurbel und 11er Ritzel) erreicht man 45 km/h bei einer noch verkraftbaren Trittfrequenz, und durch den 500W (!!) Yamaha Motor sollte die dabei benötigte Kraft sich wirklich in Grenzen halten.
    Das ist mein derzeitiger Favorit, gerade wegen dem 500W Mittelmotor, Bosch und Brose haben soweit ich weiß nur 350W.
    Der Preis ist ebenfalls sehr in Ordnung, da bleibt noch einiges für Weihnachtsgeschenke übrig :)
    http://www.haibike.com/de/DE/bikes/274/2017-sduro-trekking-s-6-0?variant=4549020748

    Grüße
    Johannes
     
  3. kid karacho

    kid karacho

    Beiträge:
    51
    Ort:
    Kutenholz
    Fahrzeug:
    M1 Sterzing CC
    Laut BadBikes hat der Motor keine 500Watt. Mir wurde gesagt dass der Motor auf 350Watt gedrosselt ist.
     
  4. cores

    cores

    Beiträge:
    36
    Ort:
    Franken
    Kann ich mir nicht vorstellen, dass der Motor auf 350W gedrosselt ist aber bei Haibike mit 500W geworben wird.
    Aber möglich ist prinzipiell natürlich alles....
     
  5. Lensen

    Lensen

    Beiträge:
    19
    Ort:
    Backnang
    Hallo,
    danke schon mal für die Rückmeldungen. Das Haibike sieht (soweit ich das beurteilen kann) von den Spezifikationen recht gut aus.
    Ich habe allerdings gehört, dass Magura Bremsen z.T. nicht die besten sind. Kann das jemand bestätigen oder ist das Quatsch?

    Die NuVinci-Schaltung würde ich wohl verwerfen, die scheint vom Wirkungsgrad ja nicht so toll zu sein.

    Ich habe heute noch viel (positives) über das Bulls Green Mover E45 mit Hinterrad-Motor gelesen.
    Hat da jemand Erfahrung oder eine Meinung?

    Gruß
    Lensen
     
  6. Reiner

    Reiner

    Beiträge:
    100
    Ort:
    Schönefeld
    Fahrzeug:
    Kalkhoff Pro Connect S9 Sinner Comfort mit BBS01
    Lensen gefällt das.
  7. Lensen

    Lensen

    Beiträge:
    19
    Ort:
    Backnang
    Hallo Reiner,
    das Klever X Speed sieht nach einem klasse Bike aus, leider sprengt es das Budget.

    Hast du ein Ahnung, wie die Qualitätsunterschiede zwischen Haibike, Bulls E45 und BH Nitro City einzuschätzen sind?
    Vom E45 habe ich in einem Foreneintrag von 2014 gelesen, dass dieses noch ein paar Kinderkrankheiten hätte und man daher eine Werkstatt in der Nähe haben sollte. Sind diese Kinderkrankheiten mittlerweile behoben?

    Ansonsten: Ist das Riese & Müller bis auf den Mittelmotor absolut zu empfehlen?
    Ich habe die Strecke eine Woche lang mit einem semi-legal getunten Pedelec eines Freundes mit 250W Shimano Steps Mittelmotor und Shimano 9-Gang Kettenschaltung getestet.
    40 km/h in der Ebene waren da durchaus ohne Schwitzen drin, danach konnte ich nicht mehr mittreten weil die Übersetzung nicht hoch genug war.
    Wenn dann mit dem Charger mit 350W 42-43 km/h möglich sind und es sonst absolut überragend ist, wäre das auch noch eine Option. Ist halt auch kein billiges Fahrrad...
     
  8. Reiner

    Reiner

    Beiträge:
    100
    Ort:
    Schönefeld
    Fahrzeug:
    Kalkhoff Pro Connect S9 Sinner Comfort mit BBS01
    Hallo Lensen,
    die großen Marken nehmen sich in Punkto Qualität alle nichts.Gab sicher mal Kinderkrankheiten (Risse im Rahmen bei Haibike,brechende Zahnräder bei den Boschmotoren etc.),aber keine Marke läuft zu 100% problemlos.Deshalb würde ich vereinzelte Forenberichte nicht als Maßstab nehmen,nur wenn es wie nach meiner Meinung etwas gehäuft vorkommt wie beim Impulse 2.0 Motor wäre ich vorsichtig.

    Zu den einzelnen S-Pedelecs kann ich dir nichts sagen,ich fahr nur ein älteres und relativ lahmes S-Pedelec.Aber mein angelesenes Forenwissen :) sagt mir das wenn du ein wirklich schnelles S-Pedelec haben möchtest ohne das du dich verausgibst bist du bei den vorgenannten Herstellern gut aufgehoben.Der Boschmotor ist nicht schlecht,hat aber die Charakteristik das er viel Leistung abgibt wenn man viel investiert.Schweissfrei Höchsttempo ist da nicht möglich

    Wäre das BH Nitro City nichts für dich?UVP 3500€liegt doch in deinem Rahmen.
    http://www.emotion-technologies.de/e-bike-marken/bh-e-bikes/nitro/
    Der BH-Händler sitzt in Esslingen,anrufen und Probefahrt vereinbaren.
     
    Lensen gefällt das.
  9. knappelli

    knappelli

    Beiträge:
    10
    Ort:
    Grafing bei München
    Fahrzeug:
    Flitzbike
    Hallo Lensen,
    ich bin neu hier im Forum. Ich selbst habe mich vor ca. einem Jahr für ein Flitzbike mit Pinion Getriebe und Gates Carbon Riemen entschieden (Go Swiss Drive Hinterradmotor). Ich pendele ebenfalls ganzjährig und bin jetzt ca. 9000 km ohne nennenswerte Probleme gefahren. Die Firma Flitzbike gibt es nicht mehr, der Nachfolgebetrieb heißt Radrezept. Die Kombi Pinion / Gates ist sehr wartungsarm.
    Ich kenne auch das Bulls E45, da mein Bruder es fährt - es scheint ebenfalls ein gutes, zuverlässiges Rad zu sein. Ich war anfangs insgesamt schon skeptisch, was die Alltagstauglichkeit von S-Pedelecs als Pendlerfahrzeug anbegeht. Bisher bin ich aber wie gesagt zufrieden. Ich selbst fahre immer auf der Stufe 2 (von 5), da passt für mich das Verhältnis von Eigenleistung und Unterstützung am besten. Daher weiß ich nicht, ob wir vergleichbare Fahrertypen sind.
    Bei mir in der Nähe (nähe München) gibt es die Firma Electrolyte bikes. Ich radle da ab und zu vorbei um mir Räder anzugucken und ein wenig zu quatschen. Die Räder machen mir einen guten Eindruck und die Leute sind nett. Sie haben auch ein S-Pedelec im Programm. Ich bin es aber noch nicht probegefahren.
    Ich wünsche dir viel Erfolg bei deiner Entscheidung!
    Martin
     
  10. Lensen

    Lensen

    Beiträge:
    19
    Ort:
    Backnang
    Jetzt bin ich immer noch nicht am schlafen, ich arbeite gerade die Threads im Pedelec Forum der letzten Jahre durch...

    @ Reiner
    Das Nitro hört sich generell gut an. Bei Emotion in Esslingen war ich letzte Woche.
    S-Pedelecs: leider Fehlanzeige, kein einziges da.
    Bevor ich entweder blind ein Rad bestelle oder sehr weit fahre um mal eins zu testen will ich daher vorher so viel wie möglich in Erfahrung bringen.

    @ martin
    Bei Nabenschaltung bin ich etwas skeptisch. Ein Freund von mir arbeitet in der Fahrrad-Branche in der Kundenreklamation und meint die machen häufig Probleme in Kombination mit E-Bikes. Ich frage ihn noch mal ob das auch für die Kombi gilt und werde mir die Homepage morgen mal anschauen.

    Wünsche eine gute Nacht allerseits, ich muss jetzt dringend schlafen. :sleep:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18.12.2016
  11. Reiner

    Reiner

    Beiträge:
    100
    Ort:
    Schönefeld
    Fahrzeug:
    Kalkhoff Pro Connect S9 Sinner Comfort mit BBS01
    Frag am Besten mal wegen einer Probefahrt bei BH Bikes im Pedelec Forum an,die können dir sicher weiter helfen.
    Musst dich aber vorher einloggen: http://www.pedelecforum.de/forum/index.php?members/bh-bikes-europe.22574/
     
  12. cores

    cores

    Beiträge:
    36
    Ort:
    Franken
    Hallo Lensen,
    schlussendlich hat jeder einen anderen Geschmack. Was der eine toll findet stört den nächsten, etc.
    Wir können hier also nur ein paar Vorschläge machen, so dass du eine Auswahl für Probefahrten treffen kannst.
    Die Probefahrt ist aber das wichtigste und das solltest du auf jedem Fall tun. Und wenn dir der Händler das Bike nur gibt um auf seinem "Testgelände" rumzueiern würde ich gleich wieder gehen!
    Wichtig ist, dass du die Bikes mal da Probefährst, wo du auch später unterwegs sein wirst.

    Ach, zu den Magura-Bremsen: Ich habe bislang keine gefahren, aber ich habe bislang eigentlich nur positives gehört, ich denke die stehen den Shimano-Bremsen in nichts nach. Von Tektro würde ich aber abraten, hier habe ich gleich mehrere Bekannte die die Dinger wieder runtergeschmissen haben vom Rad.
     
  13. Lensen

    Lensen

    Beiträge:
    19
    Ort:
    Backnang
    Mit den Tektro-Bremsen scheidet das BH dann eher aus oder?
    Nachträglich bessere montieren ist ja rechtlich wohl leider nicht zulässig. Ansonsten hört es sich ja nach einem guten Bike zum fairen Preis an.

    Ich werde mal schauen zu welchen der hier vorgeschlagenen Bikes ich eine Probefahrt organisieren kann und werde mich vermutlich erst danach entscheiden.

    An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an euren Input! Ich bin zumindest schon mal etwas weiter bei der Kaufentscheidung. Update folgt.

    Für weitere Tipps, Ratschläge und Anregungen bin ich auch weiterhin offen.
     
  14. cores

    cores

    Beiträge:
    36
    Ort:
    Franken
    Ich habe gerade im Netz etwas gestöbert und habe einen Testbericht gefunden, bei denen Tektro auch sehr gut abgeschnitten hat.
    Ich muss also meine Aussage etwas relativieren, evtl. haben meine beiden Bekannten andere Ansprüche oder, was wahrscheinlicher ist, gibt es ja bei Tektro auch unterschiedliche Qualitäten.
    Also, Probefahren und eine eigene Meinung bilden :)
     
  15. knappelli

    knappelli

    Beiträge:
    10
    Ort:
    Grafing bei München
    Fahrzeug:
    Flitzbike
    Tektro Bremsen sind z.B am Flitzbike verbaut. Funktioniern m.E. sehr zuverlässig, ich kann nichts Negatives berichten.
    Hier stimme ich zu und so hatte ich das auch gemacht. Das Testbike kam im Karton mit der Spedition und konnte ein paar Tage lang unverbindlich ausgiebig probegefahren werden. Dieser Service war letztlich für mich mit kaufentscheidend. Ich weiß aber nicht, ob das momantan Händler noch so anbieten. Ein Händler vor Ort, der das Wunschrad zum Probefahren da hat, ist natürlich das Beste. Leider sind S-Pedelecs noch immer eher ein Nischenprodukt.
     
  16. jm1374

    jm1374

    Beiträge:
    160
    Ort:
    Hegau
    Fahrzeug:
    E45 06/13, 66000km, Xduro FS RS 06/16
    Im Prinzip wurde schon alles gesagt. Probefahrt ist wichtig um einschätzen zu können ob das Rad und der Antrieb wirklich zu einem passt. Die Unterschiede sind zwar klein aber nicht zu unterschätzen. Eine kompetente und engagierte Werkstatt in der Nähe ist empfehlenswert.

    Ich bevorzuge Nabenmotoren. Wenn ich jetzt ein S-Pedelec kaufen müsste, kämen das Klever B45, das BH Nitro, das Stromer ST1(S) oder irgendeins mit Go SwissDrive Motor in Betracht. Da gibt es einige und das von Radrezept mit dem Piniongetriebe und dem Gatesriemen klingt für mich vielversprechend. Ich habe aber keine Erfahrung mit der Kombination und habe auch noch keine Langzeittests gelesen. Das Stromer ST2 ist sicherlich auch ein super Rad, aber preislich doch etwas zu abgehoben. Spezialiced Turbo ist auch zu empfehlen und wird von einigen im Pedelecforum umfangreich beschrieben.

    Als sehr alltagstauglich hat sich mein E45 mit einer 3x10 Kettenschaltung erwiesen. So ziemlich alle Verschleissteile halten mehr als 10.000km und so sind die Wartungskosten im überschaubaren Rahmen. Ich kann alles selber machen und muss mittlerweile nur ganz selten mal in die Werkstatt. Das war am Anfang noch anders. Die Kinderkrankheiten, wie zB. das Frontlicht, der Kettenkasten, die Schutzbleche und der Akku zwangen mich regelmässig wegen Garantie oder zumindest Kulanz in die Werkstatt. Eigentlich wollte ich zumindest alle 5.000km die Werkstatt besuchen damit die einen allgemeinen Check durchführen. Aber jetzt sind schon wieder 9.000km ohne Werkstattbesuch vorüber. Vielleicht schaffe ich es im Januar wenn die 50.000km erreicht sind. Mit einem gebrauchten E45 macht man sicher nichts falsch.

    Zur Tektrobremse kann ich nichts Schlechtes schreiben. Wenn man die richtigen Beläge einbaut, quietscht nix und zum Stehen bin ich bisher immer gekommen. Die würde ich jedenfalls nicht als Ausschlusskriterium nehmen.
     
    Lensen gefällt das.
  17. ripatec

    ripatec

    Beiträge:
    101
    Ort:
    nördl. bei Karlsruhe
    Fahrzeug:
    Grace One
    Hallo Lensen,

    schau Dir mal die Berichte zum Grace One hier im Forum an. Fahrrad hat allerdings fest eingebaute Akkus. Allerdings fährt das Bike mit 1300 Watt Heckmotor und das ganze mit "Gasgriff". Bei 18km einfach kannst Du in der höchte Unterstützungssstufe fahren mit ziemlich viel "Wumms".
    Die Grace One sind auf dem Gebrauchtmarkt günstig zu kaufen.
    Meine Erfahrungen bei ca. 28000km Laufleistung sind positiv. Beim Kauf solltest Du aber zwingend eine Bike mit Federgabel und Range-Exteder (Zusatzakku im Sattelrohr) kaufe und ggf. eine gefedeten Sattel montieren, z.B. Brooks.
    Sämtiche Antriebsysteme an der Kurbel finde ich persönlich nicht zielführend bei 45er Bikes, da die Kraftübertragung immer über die Kette und Ritzel an das Hinterrad erfolgt und der Verschleiß ziemlich hoch ist.

    Viele Erfolg bei der Auswahl.
     
  18. jm1374

    jm1374

    Beiträge:
    160
    Ort:
    Hegau
    Fahrzeug:
    E45 06/13, 66000km, Xduro FS RS 06/16
    Stimmt es das beim Grace One die Unterstützung bei realen 42km/h ausläuft? Ich hab das schon mehrfach von Grace One Fahrern gelesen. Ich finde die Motorsteuerung über den Gasgriff nicht optimal. Negativ kommt die existierende Helmpflicht beim Grace One hinzu.
    Das alles zusammen hat das Grace One für mich nie interessant gemacht. Das ist aber nur meine subjektive Meinung. Ich sass noch nie drauf und bin auch noch keinen Meter damit gefahren.
     
  19. Lensen

    Lensen

    Beiträge:
    19
    Ort:
    Backnang
    Über das Grace habe ich kurz nachgedacht, aber ich glaube um meinen Schweinehund konstant zu überwinden, muss ich zum treten gezwungen werden. :)

    Ich hatte heute mit Mitarbeitern von Klever, Electrolyte (Vorradler) und Radrezept interessante Gespräche, fasse ich dann morgen mal zusammen.
    Bin mit meiner Kaufentscheidung jedenfalls schon wesentlich weiter als am Anfang und bin über den Thread auf Räder aufmerksam gemacht worden, die ich so sonst nicht ins Auge gefasst hätte. (y)
     
  20. Lensen

    Lensen

    Beiträge:
    19
    Ort:
    Backnang
    So, hier mal eine Zusammenfassung der bisher vorgeschlagenen Bikes.
    Es handelt sich um meine subjektive Meinung, überwiegend aufgrund meines angelesenen Foren-Wissens. Kann also gut sein, dass manche Sachen nicht so ganz akkurat sind oder nicht stimmen.
    Ich habe auch noch mal mit dem Bekannten aus der Fahrrad-Branche zu E-Bikes in Kombination mit Nabenschaltungen gesprochen. Die Aussage mit dem hohen Verschleiß bezog sich auf S-Pedelecs, die konstant unter Last geschaltet werden. Damit hätten wohl alle Hersteller zu kämpfen.

    Riese & Müller Charger Touring HS
    UVP: 3900 €
    Garantie: 5 Jahre auf den Rahmen bei Registrierung nach Kauf
    Motor: Bosch Performance 350W
    Kapazität Akku: 500 Wh
    Schaltung: Shimano Deore XT
    Bremsen: Shimano Deore XT Trekking

    (+) Verarbeitung
    (-) Mittelmotor (Bosch Performance 350W)

    Fazit: Sauber verarbeitetes Rad (selbst Probe gefahren), scheidet aber aufgrund des Anforderungsprofils (Pendeln) aus.

    Haibike SDURO Trekking S 6.0
    UVP: 3300€
    Garantie: 5 Jahre auf den Rahmen, sonst 2 Jahre
    Motor: Yamaha 500W
    Kapazität Akku: 500 Wh
    Schaltung: Shimano Deore XT, 20-Gang
    Bremsen: Magura MT4

    (+) Optik
    (+) Preis
    (+) 500W Motor...
    (-) ... dafür Mittelmotor

    Fazit: Sehr fairer Preis, 500W Mittelmotor impliziert aber einen noch höheren Verschleiß als der 350W Mittelmotor. Das Bike kommt daher auch nicht infrage.

    Bulls Green Mover E45
    UVP: 4200€ (Straßenpreis ca. 3600 €)
    Garantie: k.A.
    Motor: Suntour 500W
    Kapazität Akku: 670 Wh
    Schaltung: Shimano Deore XT 10-Gang
    Bremsen: Tektro Dorado

    (+) schnell
    (+) großer Akku
    (-) Suntour Motor hat nicht den besten Ruf
    (-) schwer

    Fazit: Generell ein tolles Rad, der Umstieg von GO Swissdrive auf den Suntour Motor bei den neuen Modellen ist allerdings ein gewichtiges Argument gegen den Kauf.

    BH Nitro City Pro
    UVP: 3500€
    Garantie: 10 Jahre auf den Rahmen bei Registrierung, Garantieverlängerung für den Akku gegen Aufpreis (3 Jahre 150 €, 4 Jahre 300 €)
    Motor: 500W Thru Axle
    Kapazität Akku: 600 Wh
    Schaltung: Shimano XT, 10-Gang
    Bremsen: Tektro Dorado

    (+) Garantiebedingungen
    (+) fairer Preis
    (+) Heckantrieb
    (-) keine Infos zur Haltbarkeit des Motors auf x-Tausend km
    (-) Motor ist scheinbar recht laut (Info aus anderem Thread im Pedelec Forum)

    Fazit: Interessantes Fahrrad zum fairen Preis. Scheidet vorerst aus, da keine Infos zur Langlebigkeit des Motors vorliegen.

    Klever X-Speed
    UVP: 4900€
    Garantie: 5 Jahre auf den Rahmen, 5 Jahre auf den Motor, 2 Jahre auf den Akku
    Motor: Klever Biactron V2 600W
    Kapazität Akku: 570 Wh
    Schaltung: Shimano Deore XT, 11-Gang Kettenschaltung
    Bremsen: Formula CX3

    (+) 5 Jahre Garantie auf Motor
    (+) hohe Nennleistung des Motors
    (+) Design
    (+) Ausstattung
    (-) Fahrrad kommt erst im 2. Quartal auf den Markt, abhängig von der Dauer des Zulassungsverfahrens
    (-) teuer

    Fazit: Tolles Fahrrad mit vermutlich sehr guter Verarbeitung. Über die 5 Jahre Garantie auf den Motor lässt sich auch der hohe Preis rechtfertigen.
    Leider kommt es aufgrund des noch laufenden Zulassungsverfahrens frühestens im April auf den Markt, evtl. auch erst im Juni. Scheidet daher aus. Mein Smart kostet monatlich 170€ (inkl. Abschreibung, Steuern, Versicherung, Reparaturen). Rechnet man diese Kosten bis Juni zum Anschaffungspreis hinzu, wird die Warterei ein teurer Spaß.

    Radrezept S-Pedelec mit Schutzblechen und Gepräckträger
    Grundpreis: ca. 4800€ + 180€ TÜV-Gebühr (Modell mit Starrgabel)
    Garantie: 2 Jahre
    Motor: GO Swissdrive 500W
    Kapazität Akku: 558 Wh
    Antrieb: Pinion-Schaltung mit Carbonriemen
    Bremsen: k.A.

    (+) extrem wartungsarm (Angabe Radrezept: Riemen sollte so alle 20.000 km getauscht werden, Pinion-Getriebe ist bislang bei keinem Kunden defekt gewesen)
    (+) starker und langlebiger Heckmotor
    (+) vermutlich sehr hohe Verarbeitungsqualität
    (+) Rad ist abhängig vom Geldbeutel komplett individuell konfigurierbar
    (+) Proberad zur Nutzung von 3 Tagen per Spedition für 149€ (keine Verrechnung bei späterem Kauf)
    (-) stolzer Grundpreis

    Fazit: Sehr wartungsarmes Fahrrad für Pendler, das den hohen Preis vermutlich wert ist. Leider sprengt es mein persönliches Budget.

    Vorradler S3 E Plus City-Kit
    UVP: 4400 € (+150 € für Federgabel)
    Garantie: 2 Jahre (ohne Gewähr, habe ich nicht mehr so genau im Kopf)
    Motor: GO Swissdrive 500W
    Kapazität Akku: 522 Wh
    Schaltung: Shimano Deore 10-Gang Kettenschaltung
    Bremsen: Magura MT4

    (+) starker und langlebiger Heckmotor
    (+) gute Ausstattung
    (+) vermutlich sehr gut verarbeitet
    (+) weit verbreitete Panasonic-Akkuzellen, die auch in einigen Jahren noch für die Akku-Erneuerung verwendet werden können
    (+) Supernova-Licht (gibt's z.T. auch bei einigen der oben genannten Modelle)
    (+) Fahrrad kann gegen eine Gebühr von 100 € eine Woche lang getestet werden. Bei späterem Kauf werden die 100 € angerechnet.
    (-) kleiner Hersteller - gibt es ihn noch z.B. in 10 Jahren?

    Fazit: Gutes Rad mit tollem Motor, vermutlich gut verarbeitet und mit guter Ausstattung. Ich gehe davon aus, dass es seinen Preis wert ist und werde es mal zur Probefahrt bestellen.
    Abgesehen davon war der Mitarbeiter am Telefon nett und und hilfreich.

    Eine Frage hätte ich dann noch, gerade an die Leute mit Pendelerfahrung:
    Das Vorradler könnte ich aktuell als Testrad zum Sonderpreis bekommen, allerdings ohne Federgabel. Neurad mit Federgabel wäre ca. 500 € teurer, das scheint sich für mich nicht zu lohnen.
    Braucht man unbedingt eine Federgabel? Schont die in irgendeiner Form den Rahmen oder geht es hier um den reinen Fahrkomfort?
    Aufgrund der Strecke zur Arbeit (100% Asphalt) würde ich gerade angesichts des Mehrpreises auf die Federgabel verzichten und mal das Testrad mit dem Rabatt anpeilen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.12.2016
    boerni556 gefällt das.