• ePower-Forum, die Diskussionsplattform für E-Mobilität mit Bikes, Leichtfahrzeugen, Autos und PLEVs.

LED-H1 Birnen im Grace One verbauen

Hallo zusammen,

ich bin momentan dabei LED-H1 Birnen in meinem Grace One zu verbauen, aber aus irgendeinem Grund wollen die da nicht leuchten. Ich verstehe nur nicht wieso. Zur Dokumentation hänge ich noch ein paar Bilder mit an.

Was habe ich auf den Bildern gemacht?
Ich habe mehrere AA-Batterien in Reihe geschaltet, um auf entsprechende Spannung zu kommen und die LED im Verhältnis zur Halogenbirne zu testen. Einmal mit etwa 12 V und ein weiteres Mal mit etwa 9 V (am Grace One sind es 10V). Auf den Bildern ist deutlich zu erkennen, dass die LED etwa nur 10% gegenüber der Halogenbirne benötigt (siehe gelbe Anzeige auf Stromzange). Für mich ein umso durchschlagenderes Argument die LED verbauen zu wollen.
P6251246.JPG P6251247.JPG P6251253.JPG P6251256.JPG P6251258.JPG P6251260.JPG P2031199.JPG

Und hier das Problem:
In dem Video (hätte ich das hier auf epowerforum.de auch hochladen können?) ist zu sehen, dass es mir nicht gelingt die LED am Grace One zum Leuchten zu bringen. Aber wie auf den Bildern zu sehen ist, funktioniert die LED. Und kann auch versichern, dass der Stromkreis am Grace One auch wirklich geschlossen ist. Kein Wackelkontakt oder sowas. Ich habe schon mehrfach probiert und weiß einfach nicht mehr weiter.

Wie kriege ich die LED am Grace One zum Leuchten?
 
Hast Du die Spannung an der Grace im Leerlauf gemessen - also ohne Birne?
Ich war da auch schon mal dran und habe es dann aufgegeben.
Mit Birne wirst Du sehen, dass eine Spannung um die 3.5 Volt anliegt. Das ist dann für die LEDs zu gering.
 
Ich würde sagen, der Grund ist ein anderer...es ist ein Can-bus System...wie in Autos...die LED bekommst du zum leuchten wenn du einen passenden Wiederstand vor schaltest um die 55w H1 Lampe vorzutäuschen. Also nicht wirklich ein Gewinn.
Grüße
 
Ich würde sagen, der Grund ist ein anderer...es ist ein Can-bus System...wie in Autos...die LED bekommst du zum leuchten wenn du einen passenden Wiederstand vor schaltest um die 55w H1 Lampe vorzutäuschen. Also nicht wirklich ein Gewinn.
Grüße
Das wäre ja voll doof, wenn ich keine LED's wegen diesem Can-bus-system einbauen kann. Gibt es eine Möglichkeit das System irgendwie zu manipulieren, um trotzdem noch meine LED einbauen zu können?

Ansonsten bleibt mir wohl nur der Weg, dass ich separat irgendwo einen kleinen in Reihe geschalteten 12V Batterie-Block (aus AA-Batterien oder sowas in der Art) am Rad festbinde und den dann für das Licht nutze.

Welchen Widerstand müsste ich da genau verwenden?
 
Ich messe an meinem Grace One 10 Volt Spannung und 1,55 A Stromstärke. Folge komme ich durch Berechnung auf einen ohmschen Widerstand von 6,45 Ohm. Beim Elektriker meines Vertrauens gab es dann Widerstände mit 5,6; 6,2 und 6,8 Ohm. Ich habe einfach von jedem einen mitgenommen und alle drei Widerstände getestet. Bei keinem dieser Widerstände kam jedoch die LED zum Leuchten.

So ein Mist. Hat da noch niemand hier zuvor im Forum etwas in dieser Richtung versucht oder untersucht?

Ich würde wirklich zu gern die LED am Rad mit Bordmitteln zum Leuchten bringen (ohne separates Akkupaket).
 
10V*1,5A sind nur 15W, irgendwas baut da nicht hin!

I=P/U=55W/12V=4,6A
R=U/I=12V/4,6A=2,6 Ohm

Also hat die 55W Birne 2,6 Ohm.

Alternativ....zu guten alten pimp my ride Zeiten haben wir Birnen von MTEC rein geschraubt. Hatten extreem weißes Licht, sah aus wie Xenon. (Ausleuchtung war eher bescheiden)
Da fällt mir grad ein, die phillips xtreme power hatten die beste Ausleuchtung, vlt schraub ich nächsten Winter ne led ins Abblendlicht und ne xtrem power ins Fernlicht, das sollte fetzen. :D

Grüsse
 
1. Entsprechenden Widerstand vor die LED schalten, um denselben Gesamtwiderstand wie die Halogen zu erreichen. Bringt aber nicht wirklich was, weil der gesamte Stromverbrauch durch den Widerstand wieder auf das Niveau der Halogenlampe steigt.
oder
2. Dir den entsprechenden step up holen (siehe Link weiter oben) und das Can-bus System überbrücken.
oder
3. Ein separates Batteriepack am Rad verbauen und damit die Beleuchtung betreiben.
 
Muss mal etwas blöd dazwischenfragen. Warum eigentlich LED ? Die Birnen mit H1 Sockel, die ich so im Netz sehe, haben ja auch um die 50W Leistungsaufnahme.
Eine Osram Night Breaker (gibt´s ja schon zwei Stück für um die 15 EUR) ist da doch die sinnvollere Lösung, oder ?
Wenn die Akkubestückung einigermassen ordentlich ist, dann jucken die 55W doch kaum.
Nerviger ist da (beim alten Grace One) eher, dass die obere Lampe (Abblendlicht) kaum einstellbar ist und ich eher Gefahr laufe, dass morgens alle, die mir auf dem Fahrradweg entgegenkommen, vom Weg abkommen. Je nach Richtung ist das dann der Neckar...
Ich klemm das jetzt um, damit Abblendlicht unten ist, da geht´s etwas besser.
 
@jörg

Bei mir ist das Abblendlicht serienmäßig unten, oben ist fernlicht! Hat wohl einer mal bei dir umgebastelt.

Ja wenn man 1600wh hat, hat man gut reden :D
Aber grundsätzlich muss ich dir recht geben jörg.
 
Hab ich das wirklich noch richtig im kopf? Seit dem phaserunner umbau hab ich das licht nicht wieder angeklemmt, wird langsam zeit.
:D
 
Oben