• ePower-Forum, die Diskussionsplattform für E-Mobilität mit Bikes, Leichtfahrzeugen, Autos und PLEVs.

Liege - 3Rad Eigenbau

Mein erstes Liege - 3Rad ist entstanden auf Basis eines Veleon ( www.veleon.de ).
Im Laufe von 3 Jahren habe ich es mehrfach umgebaut und so weit möglich optimiert.
Bei so ein "Bastelobjekt" bleiben aber immer Porbleme.
Deshalb möchte ich die Erfahrungen in einem kompletten Neu / Eigenbau umsetzen.
Ziehl: steifer Rahmen, mehr Einstellmöglichkeiten und vor allem eine wasserdichte Elektrik !
Die gesamte Elektrik + Accus werden im Rahmen untergebracht und alles soll Salzwasserfest sein.
Ein weiteres wichtiges Ziel ist eine offizielle Zulassung ( TÜV in Holland ).
In den nächten Tagen setz ich Bilder ein.
 
Der Rahmen wird etwas schwerer als der letzte - aber stabil !
Der erste Rahmen hat zwei Alurohre 30 x 3mm übereinander und ich hatte das Gefühl das er sich im Gelände regelrecht verdreht.
Die jetzt verwendeten Profile haben 3mm Wandstärke.
 
Im Prinzip ja - aber 30mm Durchmesser waren für diese Belastung zu wenig - war ja original eher ein Bike als ein Trike.
Ich wollte den neuen Rahmen ursprünglich aus 120mm Rundrohr machen - hätte dann aber komplett neue Accu's benötigt um diese im Rahmen unterzubringen (die Standartaccus sind halt rechteckig) - hätte locker 2500,- € zusätzlich gekostet.
Und an die dazu benötigten Fräseteile wären erheblich aufwendiger geworden.
Ein Rahmen aus 120mm Rundrohr hätte sicher besser ausgesehen ... beim nächten Projekt :)
 
Der Rahmen ist lackiert und der Aufbau beginnt:







Die Bremsscheiben sind nicht wie üblich am Rad befestigt sondern auf einem Adapter mit eigener Lagerung.
Am Rad sind 6 Mitnehmerstifte die in den Adapter greifen.
Das ermöglicht einen schnellen Radwechsel ohne Demontage der Bremssättel.
 
Es ist Sommer - und da fahr ich lieber als zu basteln :)
Ich bin an der extrem aufwendigen Elektrik - alles soll vom Lenker aus bedienbar sein.
Nächst Woche gibt es mal aktuelle Bilder - im Augenblick bin ich im Urlaub.
 
  • Like
Reaktionen: JKL
Zur Zeit geht es leider "rückwerts" ...
Im Urlaub ist beim Motor die Achse gebrochen und ich mußte den Motor / Hinterrad aus dem neuen Bike einbauen ...
und gestern bin ich fast überfahren worden wobei zum Glück nur die Vorderräder zerstört wurden ..
nun hat das neue Bike keine Räder mehr :-(
Neue sind bestellt und ein Cromotor fürs Hinterrad :)
 
Nur "Blechschaden" - aber da wird einem mal wieder bewust wie gefährlich man als "Radfahrer" lebt ...
besonders mit einem niedrigem Liegerad.
 
Oben