• ePower-Forum, die Diskussionsplattform für E-Mobilität mit Bikes, Leichtfahrzeugen, Autos und PLEVs.

PLEV rechtliche Basis

https://www.wr.de/politik/verkehrsminister-uneins-kein-gehweg-fuer-kleine-e-roller-id216832401.html

Interessantes Detail (Zitat): "Eine jetzige Nachbesserung der gerade vom Kabinett beschlossenen Verordnung würde "zu viel Zeit kosten", sagte Scheuer. Es gebe sehr viele Menschen, die die Roller bereits hätten und auf die Zulassung warteten. Sie dürften nicht "in die Illegalität" gebracht werden."

Da es sich dabei offenkundig nicht um typgenehmigte Roller handelt (die gibt es ja bisher nicht im Verkauf), können sich die Besitzer eKFV-konformer aber nicht typgeprüfter Roller nun also doch Hoffnung machen.

Alternative Interpretation: Der Verkehrsminister kennt den Entwurf seines Ministeriums nicht ...
 
Das Problem ist, das die armen Minister immer in Fachbereichen eingesetzt werden, von denen sie Null Ahnung haben. Als ich von Flinten Uschi gehört habe, dachte ich auch das ist ein April Scherz.
 
Ab 17. Mai soll’s los gehen...

Die Bedingungen für Elektrokleinstfahrzeuge gem. Verordnung erlauben übrigens auch Microcars, sofern die Gesamtbreite max. 70 cm, Gesamtlänge max. 2 m und Gesamthöhe max. 140 cm beträgt.

Beispiel Brio Urban:
CE7FAFA1-0C6A-4324-BE94-A226014A3C9A.jpeg

...aktuell B108 x D174 x H156, ein PELV-Modell müsste also nur um 38 cm schmaler werden (Ein- statt Zweisitzer) sowie um 16 cm niedriger.
Natürlich gilt auch dann max. 20 km/h,
Nenndauerleistung max. 500 Watt,
sowie Gewicht ohne Fahrer max. 55 kg
 
Zuletzt bearbeitet:
Muss mich korrigieren:
Sitz ist nur bei selbstbalancierenden Fahrzeugen erlaubt.
Microcars müssten demnach eher so sein:
27213BA4-C6AD-4A70-9721-4F9216910008.jpeg

Erlaubt wären im Rahmen der zulässigen Größe auch solche „Cargo-PLEV‘s“:
978CA186-5B77-48CF-BEA2-E32DEF4A82A4.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
Formal gesehen kann ich Deinen Sarkasmus nachvollziehen. Man kann es aber sicherlich auch so sehen: Wenn es gelingt, ein komplettes Transportkonzept in diesem engen PLEV-Rahmen unterzubringen, dann ist das technisch gesehen (Gewicht, Effizienz) schon ein Schritt in die prinzipiell richtige Richtung.

Dass man die Teile dann nicht in Hundertschaften auf dem Fahrradweg antreffen möchte, ist auch klar. Da sie ja aber offensichtlich nicht als Alternative zum Fahrrad gedacht sind, ist auch klar, wo der Platz dann herkommen muss. Unser Verkehrtminister hat ja schon ganz richtig bemerkt: "Natürlich werden wir selbst dazulernen müssen und vielleicht nachsteuern."

Gruß,

Christian
 
Oben