1. ePower-Forum, die Diskussionsplattform für E-Mobilität mit Bikes, Leichtfahrzeugen, Autos und PLEVs.
    Information ausblenden

Wer fährt ein Grace One?

Dieses Thema im Forum "Bike" wurde erstellt von unsusi, 20.12.2014.

  1. Sui77

    Sui77 Guest

    Hi!

    Ich habe zwei Probleme mit dem 2013er One:

    a) Es erreicht mit vollem Akku nur 40km/h (gemessen mit GPS), der Tacho zeigt 45km/h

    b) Die Kette springt am Kettenrad immer nach rechts ab, wennn der längste Gang gewählt wird.
    Die Kettenlinie ist zu steil, was deutlich zu sehen ist. Unter dem Kettenrad befinden sich an der Kurbel schon 1mm Unterlegscheiben (nicht sonderlich professionell und mehr geht da zudem nicht).

    Hat jemand eine Idee, wie man a) und b) in den Griff bekommen kann?
    Meiner Ansicht nach muss a) softwareseitig neu angepaßt werden um die Geschwindigkeit zu erreichen und b) die Aufnahme der Schraubkassette am Motor abgedreht werden.
     
  2. unsusi

    unsusi

    Beiträge:
    433
    Ort:
    Gelsenkuhdorf
    a) normal. Leider. Das Grace One ist ein KFZ. Demnach darf der Tacho alles, nur nie zu wenig anzeigen. Ein Vorlauf ist üblich und gewollt. Weil alles digital ist und man anscheinend auf "Nummer Sicher" gehen wollte, richtet sich die maximale Geschwindigkeit, die das Grace One fährt, quasi nach dem, was der Tacho zeigt. Deshalb kann das Grace One immer nur real langsamer fahren als das, was der Tacho anzeigt. Reale 45km/h mit "50" auf dem Tacho wären schöner, wirft aber bei Kontrollen mit Sicherheit Fragen auf.
    Lösung 1): keine.
    Lösung 2): Totalumbau mit eigenem Controller. Viel Aufwand, Verlust der Betriebserlaubnis. Gibt's auch keine "Anleitung" für, d.h. Du musst alles so umbauen wie mit allen anderen Eigenbau-Elektro-Mopeds auch (von Fahrrad kann man nicht mehr sprechen - der Motor kann über 75km/h).
    Deine Vermutung der softwareseitigen Anpassung ist richtig - es wird dir aber niemand helfen können, weil sowohl die Firmware als auch das genutzte Protokoll "geheim" sind.

    b) Ist mir noch nie passiert.
     
  3. ripatec

    ripatec

    Beiträge:
    109
    Ort:
    BRD
    zu b.) hatte das gleiche Problem mit der Kette, habe dann das Schaltwerk heiß gefönt unt keicht nach außen seitlich weggebogen nun springt die Kette nur noch sehr selten herunter.
    --- Beitrag zusammengeführt, 28.12.2015 ---
    Die Schaltung musst Du dann nachjustieren an den beiden Schrauben am Schaltwerk, schau mal auf der sram-Seite oder in sonstigen Schaltungs-Einstellungstipps im Netz nach.
     
  4. ziltoid81

    ziltoid81

    Beiträge:
    272
    Ort:
    Dunkeldeutschland
    Ein Controller/Displaytausch, wäre in meinen Augen das Einzige, was ein One noch halbwegs attraktiv macht.
    Dann noch einen separaten Spannungswandler vor die Lampe und LED in selbige rein.
    Die Taster/Schalter könnte man ja weiter nutzen bzw. neu verkabeln.
    Dann rennt das Ding auch reale 45......40 fahr ich auch mit meinem Billigbafang am 15kg Fully, dazu brauche ich kein 30kg und 2700E Bike, wobei das als Fertiglösung ja schon preiswert ist.
    Allerdings würde ich auch dann nicht ungefedert 45 fahren wollen.
    Es gibt momentan einfach nichts, was rundum glücklich macht.........

    ......ausser illegaler Selbstbau mit allen Vor und Nachteilen.
     
  5. unsusi

    unsusi

    Beiträge:
    433
    Ort:
    Gelsenkuhdorf
    ...dann macht das aber doch auch nicht rundum glücklich, außer, man schaltet das schlechte Gewissen ab ;-)


    Wenn man ein Grace One zum "MM-Preis" von ca. 2800,- Euro gekauft hat (mit Federgabel und Extenderakku), hat man eigentlich einen guten Kauf getätigt. Die Hardware ohne die Elektronik ist den Preis wert, bzw. man bekommt sowas mit so einem extrem stabilen Rahmen kaum auf dem Markt. Wenn man jetzt noch den Motor und den Akku dazurechnet und bedenkt, dass das Grace One in der Originalversion mit Übereinstimmungsbescheinigung (sprich: Versicherungskennzeichen) kommt, dann kann man das auch als ideale Ausgangsposition für "halb-legale" Umbauten betrachten. Kein anderes S-Pedelec/eBike bietet so viele Möglichkeiten ;-).
    Die Akkuzellen könnte man rausnehmen, verkaufen und gegen welche mit höherer Kapazität tauschen. Die Kombination aus Display, Controller und Lampengehäuse könnte man entfernen und statt dessen etwas mehr "handelsübliches" anbauen. Ohne das Display liesse sich auch jeder x-beliebige Ahead-Vorbau montieren. Und der Motor ist mehr oder weniger "Standard", d.h. er wird über drei Strippen gefüttert und des gibt keine komplizierten Datenleitungen wie z.B. bei BionX-Systemen. So ein Motor alleine kostet neu mindestens 500,- Euro.
    Wenn man dann eh seinen eigenen Controller und sein eigenes Display angebracht hat, dann kann man mit den passenden Einstellungen als Moped mit echten 45km/h durch die Gegend brausen.

    Für mich bietet sich so ein Umbau erst an, wenn irgendetwas Elementares abgeraucht ist (Display oder Controller) und Ersatz nicht mehr verfügbar oder zu teuer ist. Dann werde ich wohl basteln müssen. Aber beim Grace One mit den vollkommen proprietären Systemen bin ich zuversichtlicher als bei BionX-Systemen. So ist z.B. das BionX-System an meinem Pedelec von 2010 schon so total veraltet, dass man auf dem Markt nichts mehr an Ersatzteilen bekommt. Ich hatte noch das Glück, innerhalb eines Ausverkaufs Akku, Motor und Display komplett gekauft zu haben. Wenn das verreckt, dann sieht es schlecht aus und ich müsste bei einem Defekt komplett alles tauschen - zumindest Motor und Akku (wegen höherer Spannung bei neueren Systemen). Neu und einzeln ist sowas teurer als manch komplettes BionX-Pedelec im Angebot. :-(
    Bei Bosch (und allen anderen) hat man auch nur die Möglichkeit, teure Komplettteile zu tauschen. Das geht auch nur so lange, wie Bosch Ersatzteile überhaupt anbietet. Irgendwann nehmen die die Komponenten aber auch vom Markt bzw. stellen keine mehr her.
    Und "Chinaware" kann man weder mit Bosch noch mit BionX, Yamaha, Pansonic, Shimano, etc... kombinieren. Das funktioniert nur mit preiswerten Antrieben aus Baumarktangeboten oder halt mit Selbstbaurädern. Oder mit Akku und Motor des Grace One.
    Wenn man das alles zusammen betrachtet, dann kann so Panzer-eBike eigentlich sehr, sehr langlebig sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.12.2015
  6. BaLuMatic

    BaLuMatic

    Beiträge:
    256
    Ort:
    bielefeld
    ...also mein letzter Gang ist auch nicht benutzbar, Kette springt...hab nächste Woche Termin bei meinem Fahrrad-Guru...mal schauen ob der da was zaubern kann...
    An Grace hat bestimmt auch schon einer geschrieben wegen max speed....oder? Wat sagen die dazu?

    Thema range extender nachrüsten...kann jemand sagen wo dieser angeschlossenen wird? So wie ich's verstanden habe sollte ne einfache Sache werden mit überschaubaren Kosten...Akkupack bauen/bauen lassen der in die sattelstüze kommt, anschließen, fröhlich sein...

    Thema Bremsen...die originalen sind furchtbar...bin leider was besseres gewöhnt...hab erstmal 2-Finger Griffe bestellt, die langen originalen Hebel finde ich zum kotzen...
    Vielleicht kann man nur die Sättel ändern...auf ne MT8...oder so...
    Kann mich nicht erinnern dass an meiner XT bremse die Scheiben jemals singen würden...einfach nur schlecht die maguras...
     
  7. unsusi

    unsusi

    Beiträge:
    433
    Ort:
    Gelsenkuhdorf
    Nix. Siehe meinen Beitrag vorher. Die Regel lautet: bei KFZ darf der Tacho nie weniger anzeigen als man tatsächlich fährt, sondern höchstens mehr. Selbst bei PKW können das schon mal 5% vom Tacho-Endausschlag sein. Wenn da also "280" am Ende steht und man fährt laut Tacho 160, dann können das manchmal nur ca. 146 sein.
    Beim Grace One hat man sich anscheinend so entschieden, wie ich es auch gemacht hätte: die Tacho-Anzeige ist mit der Geschwindigkeitsbegrenzung gekoppelt. Zeigt der Tacho also 45, macht der Controller dicht und es wird nicht schneller. Auch wenn real erst 40 erreicht sein mögen. Damit ist man als KFZ-Hersteller komplett auf der sicheren Seite.
    Was will man bei digitalen Tachos auch anderes machen? Wieviele Ausreden braucht man, wenn bei einer Kontrolle jemand das Hinterrad anhebt und anstupst, Gas gibt und der Tacho erst bei 50 Schluss macht? Wer möchte da irgendwelchen Streifenpolizisten erklären, dass das Grace One doch gar nicht 50, sondern nur 45 fährt, weil die 5km/h nur der voreilende Tacho sind...blablabla...?
    Mit dem ungefederten Hinterbau (trotz Quietschefedern-Sattel von Brooks) mag ich auch eigentlich nicht schneller fahren. Jeder Gullideckel wird da zum Ledenwirbelzerstörer ;-)

    Jo. Bremsen. Magura. Grmpf. Bin kein Freund von Magura. Wenn Du Dein Rad (wenigstens dem ersten und zweiten Anschein nach) StVZO-gemäß betreiben willst, musst Du entweder die Originale anbauen. Die aber sehr schwer zu bekommen sind, weil Magura die E-Bike-MT-4-mit-Knubbel-am-Griff nicht an Endkunden verkauft oder verkaufen lässt.
    Oder Du nimmst vergleichbare mit "Zulassung". Wohl besser sind die MT5e. Haben vier Kolben, die passende Zulassung und dafür dann auch den "Knubbel" am Ende des Griffs. Den brauchen alle Bremsgriffe für eine Zulassung. Und preislich sind die wohl auch ok. Problem: steht immer noch "Magura" dran ;)
    Wenn dir das egal ist, dann nimm was von Shimano. XT-Zeugs ist für mich quasi der Referenzstandard: preislich ok, Mineralölbefüllung, wartungsfrei was das Öl betrifft, bremst gut, etc. Ich habe hier auch schon Shimano Saints zum Anbau herumliegen. Die kommen dran, wenn ich demnächst die Bremsscheiben wechseln muss. Sind nicht für KFZ zugelassen, beissen aber trotzdem besser als die Magura wegen der vier Kolben. Die Zweifingergriffe sind auch ohne den Knubbel am Griffende. Im allerzweifligsten Zweifel habe ich halt Pech und muss schieben, weil mir die Weiterfahrt damit untersagt wird. Wäre zwar hirnrissig, aber Pech und Recht.

    Also: Magura MT5e wenn's legal sein soll.
    Shimano ab Saint/XT, wenn's bremsen ohne quietschen soll ;)

    P.S.: die MT4 an meinem Grace quietscht nicht. Ich habe die Bremsbeläge, die eingebaut waren, entsorgt und normale (originale von Magura) Bremsbeläge eingebaut und diese eingebremst. Außerdem die Bremssättel richtig ausgerichtet. Da quietscht und schleift nix.
     
  8. Bleibxund

    Bleibxund

    Beiträge:
    143
    Ort:
    Oelsnitz
    Also ich bin mit meinen Bremsen im original Zustand rundum Zufieden, gute Bremsleistung und keinerlei störende Geräusche.
    Zum Thema Tacho: Ich vermute stark das Grace hier bewusst manipuliert hat um die Reichweite einhalten zu können! Ziel sollte außerdem nicht sein das der Tacho 50 anzeigt und "echte" 45 gefahren werden, sondern das auf dem Tacho 45 km/h stehen und diese auch annähernd erreicht werden! Wenn ich mir einen Motorroller mit zulässigen 45 km/h kaufe möchte ich doch auch nicht mit 36 km/h den Verkehr behindern!
    Mit GPS wird die Polizeistreife darüber hinaus wohl kaum die korrekte Justierung prüfen...
    Das Thema abspringende Kette im letzten Gang betrifft wohl einen Großteil der Räder, jedoch nicht alle! Bei mir ist es sogar bereits im vorletzten Gang passiert und konnte nur mithilfe einer Kettenführung behoben werden.
     
  9. BaLuMatic

    BaLuMatic

    Beiträge:
    256
    Ort:
    bielefeld
    Ganz deiner Meinung Bleibxund...der Tacho soll 45 anzeigen und die reale Geschwindigkeit nahe der 45 km/h liegen...
     
  10. ziltoid81

    ziltoid81

    Beiträge:
    272
    Ort:
    Dunkeldeutschland
    Volle Zustimmung, hab ich mich ein wenig unglücklich ausgedrückt.
    Am Ende muss das jeder selber wissen.
    Für mich als Pendler kommt ein ungefedertes Bike nicht in Frage, da ist mein Wunsch nach Gesunderhaltung zu dominant.
    Das mag eind Weile gut gehn, aber wenn dann mit 40 die Bandscheiben deswegen kommen, habe ich nichts gewonnen.

    Ich hab lange Zeit versucht mir das One schön zu reden, aber die Nachteile sind MIR zu erheblich.

    Meine Lebenszeit ist mir da irgendwo wichtiger, als mit einem Kompromiss rumzugurken, muss jeder selber entscheiden.
    Das One würde ich ohne Umbau nicht fahren wollen und dann bin ich so legal unterwegs wie jetzt auch.
    Ausserdem hab ich dann locker nochmal 1200 (Controller, Extenderakku) investiert und habe trotzdem einen ungefederten Rückenfresser.
    Alles unter einem 1.5kwh Akku funktioniert für Vielfahrer nicht.
    Der Stress pro Zelle wird dem Akku auf Dauer zu sehr zusetzen.

    Habe jetzt einen neuen Arbeitsweg gefunden der zum Grossteil abseits der Zivilisation verläuft und erfreue mich an 60kmh, 200-250km Reichweite und einer vollgefederten Sänfte.
    Bald mit pannensicheren Mopedreifen.
    So gerne ich legal unterwegs wäre, das One ist für mich ein zu herber Rückschritt.

    Für Gelegenheitsfahrer die mal ein wenig Spass haben wollen, aber durchaus eine tolle Sache.

    Gäbs das One gefedert, würd ichs sofort nehmen und umbauen.
     
  11. unsusi

    unsusi

    Beiträge:
    433
    Ort:
    Gelsenkuhdorf
    Zum Thema "Tacho": hätte, hätte, Fahrradkette ;-)
    Wie schon geschrieben, Grace ist (bzw. war) mit der vorhandenen Lösung in Bezug auf die Einhaltung der Gesetze im sicheren Bereich. Alleine schon wenn man einen anderen Reifen nimmt, würden die Bauteiltoleranzen zuschlagen und die angezeigte Geschwindigkeit nicht mehr mit der realen übereinstimmen. Und da man sich bei Grace dazu entschieden hat, dass man den Kunden nichts einstellen lassen darf, kann man auch keine Reifendimensionen angeben. Bei einem analogen Tacho wäre das Problem nicht so groß, weil der Anzeigefehler schon dafür sorgt, dass es keine blöden Rückfragen bei einer Kontrolle gibt (dicke Nadel, Parallax-Problem, etc.). Ist doof. Mir aber völlig Wurst ;)

    @ziltoid81: ich bin immer noch im "Schönredemodus" ;-) Ich habe leider im legalen Bereich keine Alternative gefunden, die noch bezahlbar ist bzw. für dich ich ein paar bunte Scheine mit Zahlen drauf tauschen möchte. Für den Originalpreis (6000,- Euro und mehr) hätte ich das Grace One aber niemals nie nicht gekauft. Selbst wenn ich zufällig Alleinerbe eines Milliardärs geworden wäre.

    Leider sind ALLE legalen eBikes entweder Kompromisseoder zu teuer oder beides. *seufz*
     
    aux- gefällt das.
  12. ziltoid81

    ziltoid81

    Beiträge:
    272
    Ort:
    Dunkeldeutschland
    Das Elmoto wäre zumindest gefedert und bei mobile, ebay und co um die 1800-2200 sogar billiger, aber ohne Pedale und die Elektronik am Akku macht offenbar Probleme.
    Hatte schon überlegt......Controller raus und ein Adaptto inkl. dessen BMS rein.
    Aber ohne Pedale frier ich mir im Winter den Arsch ab.
     
  13. unsusi

    unsusi

    Beiträge:
    433
    Ort:
    Gelsenkuhdorf
    Elmoto ist schön - ich habe hier sogar mal eines gesehen, kurz nachdem die Elmotos auf den Markt kamen. Und es sah mir eindeutig zu sehr nach "Moped" aus. Also auch ein Kompromiss.
     
  14. BaLuMatic

    BaLuMatic

    Beiträge:
    256
    Ort:
    bielefeld
    Also "illegal" geht für mich persönlich gar nicht...unter Umständen "teillegal"...
    Hatte schon Schiss das Ding ohne Zulassung über die Feiertage zur Testzwecken zu bewegen...wegen so was den Lappen zu riskieren kann ich mir von Berufs wegen nicht leisten.

    Hoffe der Akku wird noch etwas besser...hab gestern gerade 368 wh aus ihn saugen können, dann war alles dunkel...hab n Modell ohne range extender...dafür günstig war es...2550 Euro incl. Versand...mit Federgabel...

    Fully wär mir auch lieber...allerdings Rennrad oder Treckingrad is ja so gesehen auch hardtail...und keinen stört es...

    Ohne Range Extender is es aber nur bedingt tauglich...bin nur 21km weit gekommen...das hat mich ja leicht erschrocken...
     
  15. ziltoid81

    ziltoid81

    Beiträge:
    272
    Ort:
    Dunkeldeutschland
    Auf einem Rennrad hast du eine komplett andere Körperhaltung, da gehen die Stösse nicht von unten in die Wirbelsäule.
    Mit Trekkingrädern fährt man in der Regel gemütlich mit 15-20kmh.
    Hardtail, aufrechte Sitzposition und 45kmh sind etwas anderes.
    Na ok.....45 schafft es ja garnicht erst.:sneaky:
    Das geht mit Sicherheit ein paar Jahre gut, dir wird nur jeder Arzt sagen, gefedert ist gesünder.

    Ohne Extender ist das One nur was für Hipster die damit 5km zur Eisdiele gondeln.
    Für Pendler oder andere ernsthaftere Unternehmungen nicht tauglich.
    Ich fahre auch gerne mal 80km+ am Stück mit meinem Raptor.
    Mit dieser Reichweite ists klar, dass sowas keiner ernsthaft nutzten mag.
    Wenn man dann noch die Heizung vorne immer eingeschaltet lässt.......55wh pro Stunde futsch ohne einen Meter Vortrieb.

    Ich bleib dabei, legal ein unzumutbarer Kompromiss.

    Federung, regeneratives Bremsen, LED und ich hätts gekauft......auch für 3000.
     
  16. unsusi

    unsusi

    Beiträge:
    433
    Ort:
    Gelsenkuhdorf
    Ein frommer Wunsch ;-) Der Wunsch wäre aber wahrscheinlich noch nicht einmal mit 6000,- verkauft worden (Originalpreis Grace One mit Extraakku und Federgabel: 6500,- Euro).
     
  17. ziltoid81

    ziltoid81

    Beiträge:
    272
    Ort:
    Dunkeldeutschland
    Sry, ich ging von Gebraucht und Media Markt Preisen aus.
    Wurde das One da nicht für 2700 oder so verkauft?

    6000 sind natürlich utopisch.
    Da bau ich 2 - 3 solcher Bikes zusammen, vollgefedert.
    Aber eben ohne Zulassung.......
     
    M.o.e. gefällt das.
  18. BaLuMatic

    BaLuMatic

    Beiträge:
    256
    Ort:
    bielefeld
    Derzeit Neu mit Garantie und Federgabel vom Händler 2550,-
    ...und ein User von hier hat doch die Akkus erneuert/getauscht und hat jetzt um 1kwh...
    Um die 2500 Euronen finde ich den Preis ganz O.K. wenn man den Markt betrachtet...selbst die 600 Euro "aufschlag" für 1kwh...
     
  19. unsusi

    unsusi

    Beiträge:
    433
    Ort:
    Gelsenkuhdorf
    Egal. Wie @ziltoid81 schon schrieb: alles Kompromisse. Ich fürchte, dass eBikes, deren Technik unseren Anforderungen entsprechen, entweder immer Einzelanfertigungen bleiben oder horrend teuer sind (ich meine jetzt legale Ausführungen). Da sind 6000,- Euro wahrscheinlich noch super preiswert.

    Ich habe ja selbst bei den 2790,- Euronen für die MediaMarkt-Insolvenzware noch nicht einmal gezuckt und bin davon ausgegangen, dass es sich um ein Superschnäppchen handelt. Was es auch war - vergleichen mit allen, was es sonst noch so auf dem Markt gibt.
     
    ziltoid81 gefällt das.
  20. BaLuMatic

    BaLuMatic

    Beiträge:
    256
    Ort:
    bielefeld
    Hallo Bleibxund,
    könntest mir verraten welchen Spiegel Du da dran hast...schaut ganz gescheit aus....im originalen sehe ich nur den Ärmel meiner Jacke...
    Und die Griffe würden mich auch interessieren...wie passen die auf beide Seiten? Der Gasgriff dürfte doch dicker sein als der nackte Lenker...?
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden